SecurPharm: Alarm-Monitoring kommt

27.11.2020 - EDV, Apothekenwesen, Arzneimittelinformation, externe Gremien, Information & Internet

Die graphische Benutzeroberfläche des securPharm-Apothekenservers (GUI) wird um eine neue Funktion erweitert. Bislang konnten die Apotheken über die GUI (Grahical User Interface) manuelle Ausbuchungen vornehmen. Ab dem 1. Dezember 2020 wird die neue Funktion des Alarm-Monitorings eingeführt. Diese Funktion ermöglicht der Apotheke eine neue Darstellung von Alarmen, die innerhalb der letzten 3 Monate in der Apotheke generiert wurden.

Viele Informationen zu Alarmen, die in der GUI angezeigt werden, können Apothekenmitarbeiter seit langem auch in der Warenwirtschaft einsehen. Das Alarm-Monitoring bietet jedoch einen einheitlichen und niederschwelligen Zugang zu den Informationen. Außerdem enthalten die Alarme darin weitere wichtige Informationen, die bislang nicht verfügbar waren. Dazu gehören der Alarmstatus (Angelegt, De- und Eskaliert), die Alarm-ID, sowie ein Kommentar, den ein pharmazeutischer Unternehmer bei der Einstufung eines Alarms hinterlassen kann. Außerdem können die Alarme nach unterschiedlichen Kriterien gefiltert werden.

Um den Einstieg zu erleichtern, erhalten die Apotheken ab dem 1. Dezember 2020 innerhalb der GUI zahlreiche Hilfestellungen. Über den Reiter „Hilfe“ bekommen sie Zugriff auf häufig gestellte Fragen und ein Hilfsdokument, welches detailliert durch das neue System führt. Alle Informationen zu einem Alarm werden erläutert.

zurück zur Übersicht