Mindestens 23 regionale Impfstellen bleiben über den Jahreswechsel hinaus geöffnet

18.11.2021 - Pandemie, Information & Internet, externe Gremien

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Booster-Impfungen aber auch mit Blick auf die sehr besorgniserregende Entwicklung des Infektionsgeschehen wird der Großteil der Thüringer Impfstellen über den Jahreswechsel weiterhin bestehen. Nach verhaltenem Interesse in den letzten Monaten hatte die Öffnung der Booster-Impfungen zum 1. November zuletzt die Zahl der Terminbuchungen in den Impfstellen steil nach oben steigen lassen.

Dazu sagt Gesundheitsministerin Heike Werner: „Angesichts der sehr hohen Nachfrage nach Booster-Impfungen haben wir beschlossen, mindestens 23 regionale Impfstellen über den Jahreswechsel hinaus geöffnet zu lassen. Damit wollen wir das niedrigschwellige Angebot thüringenweit in jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt für alle weiterhin ermöglichen.“

Auch bei den Hausärztinnen und Hausärzten sind Impfungen weiterhin möglich. Bitte nutzen Sie die Möglichkeiten der Terminbuchungen. Bei Impfungen ohne Termin kann es aktuell zu langen Wartezeiten kommen. Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass Krankenhäuser keine Impfungen anbieten.

zurück zur Übersicht