Wer oder was ist nora?

12.10.2021 - Information & Internet, Apothekenwesen, externe Gremien

Die Notruf-App „nora“ ist für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderungen entwickelt worden und wurde am 28. September 2021 bundeseinheitlich als offizielle Notruf-App der Bundesländer eingeführt.

Mit nora erreichen Sie direkt die zuständigen Einsatzleitstellen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst - genauso, als würden Sie die Notrufnummern 110 oder 112 anrufen. Aktuell funktioniert nora in 15 Bundesländern in Deutschland. In Berlin sind noch Abstimmungen erforderlich, bevor auch dort der App-Notruf angenommen wird.

Für wen ist nora?

Die Notruf-App kann von jedem genutzt werden, der sich in Deutschland aufhält und in einer Notsituation schnell Hilfe braucht. Besonders hilfreich ist nora für Menschen, die nicht oder nicht gut telefonieren können, weil sie zum Beispiel eine Sprach- oder Hörbehinderung haben. Oder weil sie Deutsch nicht so sicher sprechen, dass sie sich am Telefon gut verständigen können.

nora ist so aufgebaut, dass man auch mit geringen Sprachkenntnissen und ganz ohne zu sprechen einen Notruf mit den wichtigsten Informationen absetzen kann. Dabei helfen Symbole, klare Texte und eine intuitive Nutzerführung.

Welche Vorteile bringt die Nutzung von nora?
  • Notruf ohne Sprechen
    nora ermöglicht es auch Menschen, die die Notrufnummern 110 und 112 nicht anrufen können, selbstständig einen Notruf abzusetzen. Damit ist die Notruf-App für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderungen eine gleichwertige Alternative zum Sprach-Notruf. Über nora können Sie außerdem in einem textbasierten Chat mit der Einsatzleitstelle kommunizieren.
  • Standort-Bestimmung
    nora ist auch dann hilfreich, wenn Sie nicht genau wissen, wo Sie sind. Die App nutzt die Standort-Funktion Ihres Mobil-Geräts, um den Notfall-Ort zu ermitteln und sendet ihn automatisch an die zuständige Einsatzleitstelle. Die Einsatzkräfte können Sie außerdem besser finden, auch wenn Sie selber nicht genau wissen, wo Sie sind.
  • Stiller Notruf
    nora lässt sich auch in Situationen verwenden, in denen der Notruf möglichst unbemerkt bleiben soll. Deshalb gibt es in der App für bedrohliche Situationen die Funktion „Stiller Notruf“.
Zu große Nachfrage

Durch das große Interesse an der App und einem vorübergehenden bundesweiten Ausfall der Notrufnummern 110 und 112 Ende September, gab es mehr Downloads als erwartet. Dies hat eine Überlastung der Server verursacht. Um Arbeiten an der Infrastruktur des Notruf-Systems durchführen zu können und den Server zu entlasten, musste die Download-Möglichkeit über die App-Stores leider vorübergehend gestoppt werden. Für bereits registrierte Nutzende von nora bleibt die App funktionsfähig und weiterhin nutzbar.

Menschen, die auf die App angewiesen sind, können sie weiterhin über den nora-notruf.de-Support erhalten. Dort werden die notwendigen Informationen zum Download zur Verfügung gestellt. Das Verfahren ist etwas umständlicher, im Zweifel hilft also auch Geduld bis die technischen Schwierigkeiten gelöst sind.

zurück zur Übersicht