#HierWirdGeimpft

30.08.2021 - Information & Internet, externe Gremien, Pandemie
Bund und Länder planen bundesweite Impfwoche

Zur Erhöhung der Impfbereitschaft in der Bevölkerung plant die Bundesregierung in Abstimmung mit den Bundesländern vom 13. bis 19. September eine landesweite Aktionswoche. Dadurch kann es auch zu einer erhöhten Nachfrage nach COVID-19-Impfungen in den Arztpraxen kommen. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) fordert die Ärzte, dies gegebenenfalls bei der nächsten Impfstoffbestellung zu berücksichtigen.

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) wird demnach dem Großhandel ein Sonderkontingent an Impfstoffen für die Impfwoche bereitstellen. Dadurch werde es möglich sein, dass Ärzte kurzfristig Dosen nachbestellen können, sollte der regulär georderte Impfstoff nicht ausreichen, teilte das BMG mit. Dieser werde dann innerhalb von drei Werktagen durch die Apotheken an die Praxen ausgeliefert. Hierfür sollten Ärzte diese Rezepte mit „Aktionswoche Impfen“ kennzeichnen.

zurück zur Übersicht