Die DPhG braucht Apothekerinnen und Apotheker

16.07.2021 - Geschäftsführung, Apothekenwesen, externe Gremien, Fortbildung, Information & Internet
und Apothekerinnen und Apotheker brauchen die DPhG

Die Landesapothekerkammer Thüringen veranstaltet seit vielen Jahren gemeinsame Fortbildungen mit dem Institut für Pharmazie und der Landesgruppe der DPhG. Bis in den Januar 2020 waren es im Wesentlichen Vor-Ort-Veranstaltungen in Jena, gezwungen durch die Pandemie sind auch diese Veranstaltungen „ins Netz gezogen“.

Wie fast alles hat auch diese Entwicklung zwei Seiten. Auf der einen ist die Reichweite der gemeinsamen Veranstaltungen dadurch spürbar größer geworden. Schließlich fällt die Fahrt nach Jena ans Institut weg. Dadurch nimmt allerdings auch die Wahrnehmung der Rolle von Institut und Landesgruppe ab. Schließlich fällt die Fahrt nach Jena ans Institut weg.

Dem möchten wir entgegenwirken und unsere Partner stärken. Das ist aus unserer Sicht nicht nur fair, sondern vor allen Dingen auch das Wesen einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Wir wollen starke Partner und dafür brauchen wir gerade auch Sie, liebe Leserin, lieber Leser.

Wer ist die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft (DPhG)

Die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft (DPhG) ist eine der größten Fachgesellschaften in Deutschland und vertritt die wissenschaftlichen Interessen der deutschen Pharmazie. Die DPhG engagiert sich in der Fortbildung für Apothekerinnen und Apotheker sowohl über die Organisation von Vortragsveranstaltungen als auch mit ihrer Mitgliederzeitschrift „Pharmakon“. Die „Pharmakon“ erscheint alle zwei Monate. In jeder Ausgabe wird ein aktuelles pharmazeutisches Thema von verschiedenen Seiten beleuchtet – wissenschaftlich und praxisnah. Besonderes Highlight sind in jedem zweiten Heft als Beilage erscheinende „Therapeutische Leitlinien in der pharmazeutischen Praxis“. Als DPhG-Mitglied erhalten Sie die Pharmakon kostenlos, über die App „Avoxa Kiosk“ erhalten Sie als DPhG-Mitglied persönlichen Online-Zugang zu allen bisher erschienenen Pharmakon-Ausgaben.

„Mitgliederaktion 2021“

Wir laden Sie ein, in die DPhG einzutreten und die drei Pharmakon-Hefte 4/2021 bis 6/2021 gratis zu erhalten. Sie zahlen für das Restjahr 2021 keinen Beitrag und verpflichten sich lediglich, mindestens bis Ende 2022 Mitglied bei der DPhG zu bleiben. Die „Pharmakon“ erscheint sechsmal im Jahr und ist im Mitgliedsbeitrag enthalten. Die Mitgliedsgebühren betragen 75 €/Jahr für ordentliche Mitglieder, 30 €/Jahr für Student*innen, Praktikant*innen und Doktorand*innen und 35 €/Jahr für Rentner*innen.

zurück zur Übersicht