securPharm: ABDA aktualisiert FAQs

30.04.2021 - Information & Internet, externe Gremien, Apothekenwesen, EDV, Recht

Ein später Frühlingsnachmittag in der Offizin, der Patient kommt in die Apotheke und möchte seine Arzneimittel abholen. Die Packung liegt schon griffbereit im Abholfach. Plötzlich tritt Unsicherheit auf, ob die Packung bereits ausgebucht ist. Was ist idealerweise zu tun?

Mithilfe einer Verifikation kann der Packungsstatus überprüft werden. Ist der Scanner richtig eingestellt, kann die Verifikation beliebig oft durchgeführt werden – Ideal um kurz zu überprüfen, ob die Packung „abgabefähig“ (aktiv) ist, um sie dann vor der Abgabe auszubuchen.

man hingegen fest, dass die Packung bereits ausgebucht (inaktiv) ist, kann oftmals mithilfe der Apothekensoftware überprüft werden, wann die Packung ausgebucht wurde. Dabei ist zu beachten, dass eine ausgebuchte Packung immer auf eine Fälschung hindeuten könnte und die Ausbuchung, gemäß Delegierter Verordnung, unmittelbar vor Aushändigung an den Patienten geschehen muss.

Diese und weitere Fragen finden sich in den häufig gestellten Fragen und Antworten der ABDA (FAQ) die nun aktualisiert wurden. Sie bieten eine Vielzahl an Hilfestellungen und Tipps für den täglichen Umgang mit securPharm in der Offizin. Sie erhalten das Dokument hier: www.abda.de/sp (Bereich Informationen und Hinweise für Apotheken zum Umgang mit securPharm).

zurück zur Übersicht