PRAC sieht Vorkommen ungewöhnlicher Blutgerinnsel auch bei Janssen-Impfstoff

23.04.2021 - Pandemie, Information & Internet, externe Gremien, Arzneimittelinformation

COVID-19-Impfstoff Janssen – möglicher Zusammenhang mit sehr seltenen Fällen von ungewöhnlichen Blutgerinnseln in Kombination mit einer erniedrigten Anzahl von Blutplättchen

Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (Pharmacovigilance Risk Assessment Committee, PRAC) bei der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency, EMA) hat am 20.04.2021 beschlossen, dass das Vorkommen ungewöhnlicher Blutgerinnsel mit erniedrigter Anzahl von Blutplättchen als sehr seltene Nebenwirkung in die Fach- und Gebrauchsinformation des COVID-19-Impfstoffs Janssen aufgenommen werden sollte.

Für die Bewertung hat der PRAC alle verfügbaren Daten bewertet – inklusive acht Fallberichten von schwerwiegenden ungewöhnlichen Blutgerinnseln in Verbindung mit niedrigen Thrombozytenspiegeln aus den USA. Eine Person verstarb. In den USA waren bis dahin mehr als sieben Millionen Personen mit dem COVID-19-Impfstoff Janssen geimpft worden.

zurück zur Übersicht