Die Apotheke ist sicher – auch in Coronazeiten

20.05.2020 - Apothekenwesen, Information & Internet, externe Gremien
Der Bundesverband der pharmazeutischen Industrie (BPI) hat für Vertrauen in die öffentlichen Apotheken geworben. In einer Pressemitteilung plädiert der Industrieverband dafür, auch bei leichten Beschwerden „auf jeden Fall in Ihre Apotheke vor Ort gehen und die Beschwerden nicht verschleppen.“ Nicht behandelte Erkrankungen seien riskant und könnten schwerwiegende Folgen haben, eine Beratung der Apotheke vor Ort über das vielseitige Angebot an rezeptfreien Arzneimitteln sei daher wichtig, um den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen und mitunter verkürzen zu können.

Der Verband nimmt die Sorgen der Menschen ernst. Dennoch sei der Besuch in der Apotheke unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsvorschriften weiterhin sicher. Viele Apotheken hätten beispielsweise einen Plexiglasschutz zum Schutz vor Tröpfcheninfektionenen eingerichtet. Auch böten Desinfektionsmittelspender am Eingang die Möglichkeit zur Desinfektion der Hände.

Diese klare Bekenntnis zur Apotheke vor Ort freut uns und daher möchten wir an dieser Stelle darüber berichten.

zurück zur Übersicht