Home Sitemap Kontakt Impressum

 

» News

Apotheken-Notdienstsuche vom Handy über 22 8 33

Wer über den Jahreswechsel noch dringend ein Rezept einlösen muss oder rezeptfreie Medikamente benötigt, sollte sich die Mobiltelefonnummer 22 8 33 merken: Mit dieser Mobilfunknummer findet man in jedem Handynetz per Anruf oder SMS "apo" die näch ...

[mehr dazu]

Der Landeswahlausschuss gibt folgendes bekannt

1. Die Wahl der Kammerversammlung findet schriftlich im Wege der Briefwahl statt. Wahltag ist der 29. März 2011.

2. Wahlbüro ist die Geschäftsstelle der Landesapothekerkammer Thüringen, Thälmannstraße 6, 99085 Erfurt. Die Sitzun ...

[mehr dazu]

Wahlaufruf zur Neuwahl der Kammerversammlung

Die 5. Wahlperiode der Delegiertenversammlung der Landesapothekerkammer Thüringen endet am 30. April 2011 (§ 7 Abs. 3 der Hauptsatzung). Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Kammerdelegierten neu gewählt werden. Grundlage der Wahl ist die Wahlordnu ...

[mehr dazu]

Neuwahl der Gebietsvertrauensapotheker

Mit Beginn des Jahres 2011 endet die 4jährige Amtszeit der regionalen Gebietsvertrauensapotheker. Zur Vorbereitung der Wahl wird in Zusammenarbeit mit den Gebietsvertrauensapothekern eine Gebietsversammlung einberufen, die der Nominierung des Wahlle ...

[mehr dazu]

Nicht jede Tablette darf geteilt werden

Viele Tabletten sollen halbiert, geviertelt oder anders geteilt werden. Bevor Patienten aber eine Tablette zerbrechen oder pulverisieren, sollten sie sich vergewissern, ob dies problemlos möglich ist. Mehr als 18 Millionen gesetzlich Versicherte bra ...

[mehr dazu]

Neue Austauschkriterien können Patienten neue Arzneimittel bescheren

Neu definierte Austauschkriterien müssen ab 1. Januar 2011 in Apotheken beachtet werden, so dass viele Patienten andere Arzneimittel als bisher erhalten werden. Auf diese gesetzliche Neuregelung macht die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apotheker ...

[mehr dazu]

Kooperation auch bei Olympia 2012

Die Apotheker und die Nationale Anti-Doping Agentur (NADA) intensivieren ihre Zusammenarbeit im Kampf gegen Doping und dessen Folgen. Für zwei weitere Jahre verlängerten die NADA und die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände ...

[mehr dazu]

Praktikumsbegleitender Unterricht für Pharmazeuten im Praktikum

Die praktikumsbegleitenden Unterrichtsveranstaltungen für Pharmazeuten im Praktikum gemäß § 4 Abs. 4 AAppO für Praktikanten, die den zweiten Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung bestanden haben, finden vom 29.08.2011-09.09.2011 im Konferenzra ...

[mehr dazu]

Heilpflanzen helfen bei Völlegefühl an Weihnachten

Weihnachtsgans, Nussplätzchen oder Marzipankartoffeln – große Mengen fettreicher Speisen können zu Bauchschmerzen oder Völlegefühl führen. Pflanzliche Arzneimittel regulieren viele Verdauungsprobleme und gehören gerade in der Weihnachtsz ...

[mehr dazu]

Bei Nasensprays während des Sprühens einatmen

Nicht nur bei Schnupfen oder Allergien werden Nasensprays und –tropfen eingesetzt. Arzneimittel können über die Nasenschleimhaut auch Wirkungen im gesamten Körper erzielen. Dazu gehören u.a. einige hormonartig wirkende Medikamente. "Bei die ...

[mehr dazu]

Neue Rabattverträge ab 1.1.2011 für Millionen von Patienten

Millionen gesetzlich krankenversicherte Patienten müssen sich ab 1.1.2011 auf neue Rabattarzneimittel einstellen. Je nach Kassenzugehörigkeit der Patienten müssen die Apotheker diesen Medikamenten Vorrang einräumen. Darauf macht der Deutsche Apot ...

[mehr dazu]

Zuzahlungsbefreiungen für 2010 laufen aus

Versicherte können sich bei Kassen über Bescheinigungen für 2011 informieren: Gesetzlich versicherte Patienten sollten sich rechtzeitig bei ihren Krankenkassen über Zuzahlungsbefreiungen für 2011 erkundigen. Bestehende Zuzahlungsbefreiungen lauf ...

[mehr dazu]

Arzneimittel zum Selbstspritzen verunsichern viele Patienten

Arzneimittel, die sich Patienten selbst spritzen müssen (Parenteralia), führen oft zu Verunsicherung. Etwa 7,5 Millionen gesetzlich Versicherte sind auf solche Arzneimittel angewiesen, ermittelte das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut e.V. (DAPI). "D ...

[mehr dazu]

Asthmasprays: Richtige Atemtechnik hängt vom Präparat ab

Wer ein Medikament einatmen soll, sollte sich vom Apotheker die richtige Inhalationstechnik demonstrieren lassen. Im Jahr 2009 wurden knapp 6 Millionen gesetzlich Versicherte gegen Asthma und andere Lungenerkrankungen Medikamente zum Einatmen verordn ...

[mehr dazu]

Orangensaft und Limonade erhöhen Risiko für Gicht

Getränke mit Fruchtzucker (Fructose) können ungesund sein. Fruchtzucker steht im Verdacht, Übergewicht zu fördern. In großen Mengen wird er nicht immer vollständig im Darm aufgenommen, was zu Bauchschmerzen, Blähungen oder Durchfall führen ka ...

[mehr dazu]

Resolution der Delegierten der LAK Brandenburg

Nur mit absolutem Unverständnis können die Delegierten der Landesapothekerkammer Brandenburg auf die Beschlüsse der Bundesregierung zur Neuordnung des Arzneimittel­marktes (AMNOG) und diverse weitere Gesetzesvorhaben reagieren. War den vorjährig ...

[mehr dazu]

Wirkstoffpflaster: Nicht zerschneiden und Wärme meiden

Patienten sollen sich vor dem Aufkleben eines therapeutischen Pflasters vom Apotheker beraten lassen. Wirkstoffpflaster werden u.a. gegen Schmerzen, Reiseübelkeit, Raucherentwöhnung, Herzerkrankungen oder Beschwerden in den Wechseljahren eingesetzt ...

[mehr dazu]

Förderpreise vergeben

Die Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung e.V. (FI) hat vier Arbeiten rund um die Pharmazeutische Betreuung prämiert. Die Preisträger des Jahres 2010 wurden gestern der Mitgliederversammlung der FI vorgestellt. Ronald Schreiber, Vorsitzender ...

[mehr dazu]

Förderinitiative bestätigt Vorstand

Die Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung e.V.(FI) bestätigte heute den bisherigen Vorstand für weitere vier Jahre im Amt. Vorsitzender bleibt Apotheker Ronald Schreiber (43), der zugleich Präsident der Landesapothekerkammer Thüringen ist. ...

[mehr dazu]

Kein Vertrauen mehr in die Politik

Das gestern von der Regierungskoalition beschlossene Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz hat beim Hessischen Apothekerverband die Alarmglocken schrillen lassen. Das Bundeskabinett hatte mit den Stimmen von CDU/CSU und FDP beschlossen, den Zwangsrabat ...

[mehr dazu]

Apotheken und Patienten zahlen die Zeche

Enttäuscht und wütend reagieren die deutschen Apothekerinnen und Apotheker auf die massiven Einschnitte, die den rund 21.500 Apotheken durch das Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG) drohen. Das Gesetz wurde heute mit den Stimmen von CDU/CSU ...

[mehr dazu]

Mehrwertsteuersenkung: Kassen um 600 Mio. Euro entlastbar

Die von den "Wirtschaftsweisen" vorgeschlagene Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 16,5 Prozent würde die gesetzlichen Krankenkassen allein bei den Arzneimittelausgaben um 600 Mio. Euro pro Jahr entlasten. Das entspricht 0,1 Beitragssatzpunkten, d ...

[mehr dazu]

Rezepturen als maßgeschneiderte Arzneimittel unersetzbar

Jährlich versorgen die Apotheken ihre Patienten mit 16 Millionen individuell hergestellten Rezepturen. Für Kinder sind Rezepturen besonders wichtig, da nicht von allen Wirkstoffen industrielle Arzneimittel in kindgerechten Dosierungen verfügbar si ...

[mehr dazu]

Illegale Internetanbieter fälschen Arzneimittel und gefährden damit Menschenleben

Die Apotheker warnen vor gesundheits- und lebensgefährlichen Arzneimittelfälschungen, die illegale Internetanbieter aus aller Welt an Kunden in Deutschland verkaufen wollen. "Wer Medikamente über dubiose Internetadressen in exotischen Ländern b ...

[mehr dazu]

Bundesapothekerkammer gratuliert Professor Dr. Theodor Dingermann

Die Bundesapothekerkammer gratuliert Professor Dr. Theodor Dingermann zu seiner Ehrung mit der Carl-Mannich-Medaille, der höchsten Auszeichnung der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG). "Professor Dingermann ist nicht nur ein sehr guter Wi ...

[mehr dazu]

Deutscher Apothekertag: Politiker wollen sichere Patientenversorgung statt Pick-up-Stellen

Politiker verschiedener Parteien sprachen sich zu Beginn des Deutschen Apothekertages dafür aus, die flächendeckende und sichere Arzneimittelversorgung der Patienten durch inhabergeführte Apotheken zu stärken. Zugleich wandten sie sich gegen Pick ...

[mehr dazu]

Apotheker ehren Professor Dr. Hartmut Morck

Die Hauptversammlung der Apotheker verleiht Professor Dr. Hartmut Morck die Hans-Meyer-Medaille für besondere Verdienste um die Apothekerschaft. Die höchste Auszeichnung der deutschen Apothekerschaft überreicht Hans-Günter Wolf, Präsident der AB ...

[mehr dazu]

Wolf: Viele Apotheken sind konkret bedroht

Apothekenschließungen, Ausdünnung der flächendeckenden Arzneimittelversorgung und die Macht der Pharmahandelskonzerne sind einige der Befürchtungen im Vorfeld des Deutschen Apothekertages, der vom 7. bis 9. Oktober 2010 in München stattfindet. H ...

[mehr dazu]

Prävention für Schwangere: Neuer Infoflyer in Apotheken

Drogenbeauftragte und Apotheker informieren über die Risiken des Alkohol-, Tabak- und Medikamentenkonsums in der Schwangerschaft
Schwangere sollten auf Alkohol, Tabak und - soweit möglich - auf Medikamente verzichten, denn sie gefährden die ...

[mehr dazu]

Neben- und Wechselwirkungen können im Alter zunehmen

Ältere Patienten leiden häufiger an arzneimittelbezogenen Problemen wie Neben- oder Wechselwirkungen. Darauf machen Apotheker anlässlich des morgigen Internationalen Tags der älteren Menschen aufmerksam. Mit dem Alter verändert sich die Verarbei ...

[mehr dazu]

GKV zahlt 2010 rund 4,6 Mrd. Euro Mehrwertsteuer auf Arzneimittel

Angesichts der öffentlichen Diskussion um eine Vereinfachung des Mehrwertsteuersystems macht die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände darauf aufmerksam, dass auf alle Arzneimittel der volle Mehrwertsteuersatz erhoben wird. Im Gegens ...

[mehr dazu]

Rabattverträge & Apothekenabschlag: Kassen sparen 2 Milliarden Euro

Immer wieder wird behauptet, in den Apotheken werde nicht zugunsten von Krankenkassen und Versicherten gespart. Das ist falsch: In und mit den Apotheken spart die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) im Jahr 2010 rund 2 Milliarden Euro ein. Jeweils ...

[mehr dazu]

Ätherische Öle können Kinder gefährden

Einige ätherische Öle können bei Kindern zu Vergiftungen führen. Verschiedene rezeptfreie Erkältungsmedikamente mit ätherischen Ölen sind deshalb für Kleinkinder nicht geeignet. Das gilt auch für einige freiverkäufliche Arzneimittel wie Erk ...

[mehr dazu]

Jeder Elfte ist schwerbehindert – Anlaufstelle Apotheke

Knapp jeder elfte Bundesbürger ist schwerbehindert. Für die Betroffenen sind die wohnortnahen Apotheken eine wichtige Anlaufstelle. "In einer Gesellschaft, in der immer mehr Menschen mit einem Handicap leben, ist der Stellenwert der Apotheke für ...

[mehr dazu]

Patienten können Quacksalberei selbst erkennen

Das Geschäft mit der Hoffnung boomt - deshalb sollten Verbraucher Werbeversprechen für Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel kritisch hinterfragen. "Glauben Sie nicht alles, denn Wundermittel gibt es leider nicht", so Erika Fink, Präsidentin der B ...

[mehr dazu]

Erkältung: Keine Antibiotika vom Arzt einfordern

Patienten sollten von ihrem Arzt die Verschreibung eines Antibiotikums nicht offensiv einfordern, etwa bei einer durch Viren ausgelösten leichten Erkältung, rät Erika Fink, Präsidentin der Bundesapothekerkammer. Auch sollten Patienten ohne Rücks ...

[mehr dazu]

HAV: Lieferprobleme bei Insulinen

Insulinpflichtige Diabetespatienten, die ein Produkt des Herstellers Novo Nordisk verwenden, sollten frühzeitig in ihrer Apotheke ein Rezept über das benötigte Produkt vorlegen, das rät der Hessische Apothekerverband (HAV). Grund hierfür ist, da ...

[mehr dazu]

Falsche Testsiegel von illegalen Online-Apotheken täuschen Verbraucher

Apotheker warnen vor gefälschten Testsiegeln, die nach Medienberichten illegale Online-Apotheken nutzen, um Verbraucher zu täuschen und zu schaden. "Auch bekannte Testsiegel können von skrupellosen Betrügern im Internet nachgemacht werden", sagt ...

[mehr dazu]

Rezeptur-Arzneimittel schützt Ohren von Wassersportlern

Wassersportler wie Taucher oder Schwimmer können ihre Ohren mit einem Rezeptur-Arzneimittel aus der Apotheke vor Infektionen schützen. Durch den Kontakt mit Wasser quillt die Haut des Gehörgangs auf und weicht auf. Zudem entstehen besonders durch ...

[mehr dazu]

Wettbewerb für Apotheker ausgelobt

Die "Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung" lobt erneut einen Preis für Apotheker aus. "Viele Apotheker engagieren sich im Stillen sehr für ihre Patienten. Davon profitiert der einzelne Patient unmittelbar. Aber für Externe ist das oft nicht ...

[mehr dazu]

Preisausschreibung der Förderinitiative

Die Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung e. V. hat das Ziel, die Pharmazeutische Betreuung in Deutschland zu fördern. Für hervorragende Arbeit in diesem Bereich wird die Förderinitiative im Rahmen der Wochenendworkshops Pharmazeutische Betr ...

[mehr dazu]

Apotheker stellen Cannabis-Rezepturen her

Die Apothekerschaft begrüßt die aktuellen Absichten der Bundesregierung, die Versorgung schwerkranker Patienten mit Cannabis zu erleichtern. Der wirksamkeitsbestimmende Inhaltsstoff des Cannabis-Extrakts, das Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC), ist ...

[mehr dazu]

Schmerzgele können Lichtempfindlichkeit verstärken

Rezeptfreie Schmerzgele mit dem Wirkstoff Ketoprofen können die Lichtempfindlichkeit der Haut verstärken und zu Hautreaktionen führen. Darüber informiert die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK). "Rezeptfrei heißt nicht harmlos. ...

[mehr dazu]

Die Kunst Arzneisäfte richtig zu dosieren

Eltern sollten sich vom Apotheker zeigen lassen, wie sie Arzneisäfte für ihre Kinder korrekt dosieren. Beim Abmessen von Flüssigkeiten kommt es häufig zu unbeabsichtigten Fehldosierungen. Dies zeigt eine Studie aus den USA, bei der 300 Mütter od ...

[mehr dazu]

Apotheker fordern schonungslose Aufklärung

"Arzneimittelfälschungen müssen schonungslos aufgeklärt werden. Falls sich herausstellen sollte, dass einzelne Apotheker Medikamente fälschen, muss das hart bestraft werden - bis hin zum Verlust der Berufsgrundlage des Apothekers, der Approbation ...

[mehr dazu]

Apotheker widersprechen Monopolkommission

Die Bundesapothekerkammer wehrt sich entschieden gegen die Ideen der Monopolkommission, zum Beispiel dass Versicherte den Apotheker für die Beratungsleistung gesondert bezahlen sollen. Mit diesem Vorschlag will die Monopolkommission einen Preiswettb ...

[mehr dazu]

Verbraucher geben Apothekern erneut Spitzennoten

Kunden sind mit den wohnortnahen Apotheken sehr zufrieden - Schlusslichter sind hingegen Internet- und Telefonanbieter. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Kommunikationsagentur Faktenkontor unter 1.000 Bundesbürgern. "Wir freuen ...

[mehr dazu]

Apothekenzahl steigert GKV-Kosten nicht

Anlässlich eines Beitrags in der heutigen Ausgabe der Tageszeitung DIE WELT stellt der Deutsche Apothekerverband (DAV) klar, dass die Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nicht von der Anzahl der Apotheken, sondern von den ...

[mehr dazu]

Insektenstiche: Wann Apotheker zum Arztbesuch raten

Insektenstiche sind nicht immer harmlos. "Hausmittel oder rezeptfreie Medikamente reichen meist zur Behandlung eines Insektenstiches aus. Der Apotheker informiert Betroffene aber auch gerne darüber, ob ein Arztbesuch nötig ist", so Erika Fink, Prä ...

[mehr dazu]

Medikamente und Sonne vertragen sich nicht immer

Einige Medikamente können die Lichtempfindlichkeit der Haut steigern. Dadurch kann es zu Unverträglichkeiten (Fotosensibilisierungen) kommen, die unter anderem zu Sonnenbrand-artigen Rötungen, Blasen oder Pigmentstörungen führen können. "Der Ap ...

[mehr dazu]

Erneut wichtiges Urteil für den Patientenschutz

Zum Ausgang des heutigen Verfahrens vor dem Bundesverwaltungsgericht erklärt Heinz-Günter Wolf, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände: "Heute wurden erneut Patientenschutz und Arzneimittelsicherheit höchstrichterlich ...

[mehr dazu]

Gereizte Augen nur kurzfristig selbst behandeln

Zu viel Sonne, starker Wind, gechlortes Wasser im Schwimmbad, allergische Reaktionen auf Pollen - es gibt verschiedene Gründe, warum im Sommer die Augen gerötet sind. Ein gereiztes Auge äußert sich unter anderem durch Juckreiz oder Fremdkörperge ...

[mehr dazu]

Team aus Arzt und Apotheker verbessert Polypharmazie

Die intensive Zusammenarbeit von Arzt und Apotheker vereinfacht und verbessert die Arzneimitteltherapie. Die enge Kooperation nutzt besonders Patienten mit chronischen Krankheiten, die dauerhaft mehrere Medikamente einnehmen müssen (Polypharmazie). ...

[mehr dazu]

Schnäppchenjagd im Urlaub kann lebensgefährlich sein

Um Medikamentenfälschungen aus dem Weg zu gehen, sollten Urlauber im Ausland möglichst keine Arzneimittel kaufen. Es besteht das Risiko, statt des benötigten Medikaments ein Plagiat zu erhalten. Arzneimittelfälschungen enthalten einen anderen Wir ...

[mehr dazu]

Apothekerberuf ist verantwortungsvoll und krisensicher

Jugendliche haben eine hohe Meinung vom Apothekerberuf. 95 Prozent der Jugendlichen bewerten ihn als verantwortungsvoll. Acht von zehn Jugendlichen sind davon überzeugt, dass der Apothekerberuf auch in Zukunft krisensicher ist. Zu diesen Ergebnissen ...

[mehr dazu]

Gute Berufschancen für Pharmaziestudierende

"Achtung ansteckend - das Pharmaziestudium" lautet das Motto der bundesweiten Nachwuchsoffensive der Apotheken. Grund für die vielfältigen Maßnahmen, die nun beginnen und mindestens bis Ende 2011 ausgerichtet sind, ist die aktuelle und zukünftige ...

[mehr dazu]

Wirkstoffpflaster: Nebenwirkungen an Apotheker melden

Patienten sollten sich die Anwendung eines Wirkstoffpflasters auch in der Apotheke erklären lassen. Diese Arzneiformen schleusen Wirkstoffe über die Haut ins Blut und werden vom Arzt zum Beispiel gegen Schmerzen oder Alzheimer-Demenz verordnet. Wer ...

[mehr dazu]

Doping-Risiko durch Präparate aus dem Internet

Sportler sollten auf Nahrungsergänzungsmittel aus dubiosen Quellen verzichten. Wer bei unseriösen Internetportalen bestellt, nimmt das Risiko in Kauf, ein gefälschtes Präparat zu bekommen. Neben Arzneimitteln können auch Nahrungsergänzungsmitte ...

[mehr dazu]

Effiziente Arzneimittelversorgung

Die Apothekendichte in Deutschland bleibt konstant und sichert somit die gesetzlich geforderte Arzneimittelversorgung der Bevölkerung ab. Mit 3.806 Einwohnern pro Apotheke entspricht der Wert von Ende 2009 genau dem Vorjahreswert, obwohl die Zahl de ...

[mehr dazu]

Apotheken zahlen Gewerbesteuer

Angesichts missverständlicher Medienberichte stellt der Deutsche Apothekerverband (DAV) klar, dass die Apotheken selbstverständlich Gewerbesteuer zahlen und von einer möglichen Senkung der Mehrwertsteuer auf Arzneimittel nicht profitieren würden. ...

[mehr dazu]

Apotheken droht Finanzchaos

Zu den bekannt gewordenen Forderungen der Krankenkassen an Pharmahersteller in Höhe von rund 250 Millionen Euro fordert der Deutsche Apothekerverband (DAV) eine schnelle Klärung und die Unterstützung durch Politik und das Bundesministerium für Ge ...

[mehr dazu]

Übergewicht kann den Blutdruck nach oben treiben

Übergewicht ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für Bluthochdruck (Hypertonie). Der Welt Hypertonie Tag steht deshalb in diesem Jahr unter dem Motto "Zuviel Gewicht erhöht den Blutdruck". Hoher Blutdruck schadet den Gefäßen; Krankheiten wie ...

[mehr dazu]

Christi Himmelfahrt: 2.000 Apotheken leisten Notdienst

Ob mit dem Fahrrad auf ländlicher Herrentagstour oder mit Kind und Kegel auf dem Weg zu einem Kurzurlaub in Deutschland - die Apotheken leisten bundesweit Nacht- und Notdienst am morgigen Christi Himmelfahrt und den Tagen danach. Jederzeit sind etwa ...

[mehr dazu]

Apotheker und Ärzte vereinheitlichen Asthma-Fortbildung

Apotheker und Ärzte vereinheitlichen die Inhalte der Zertifikatsfortbildung "Pharmazeutische Betreuung von Asthma-Patienten" für Apotheker. Das Curriculum der Bundesapothekerkammer wurde in der aktualisierten Fassung mit der Deutschen Atemwegsliga ...

[mehr dazu]

Medikamente mit Wirkstoff Bufexamac vom Markt

Seit heute sind Medikamente mit dem Wirkstoff Bufexamac in Apotheken nicht mehr erhältlich. Sie wurden gegen Entzündungssymptome der Haut angewendet, zum Beispiel bei Neurodermitis oder chronischem Ekzem. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Me ...

[mehr dazu]

Kunden vertrauen ihrer Stammapotheke vor Ort

Bei der Selbstmedikation verlassen sich die Menschen in Deutschland auf wohnortnahe Apotheken. Für 76 Prozent der Bundesbürger ist es "sehr wichtig" oder "eher wichtig", dass sie sich in der Apotheke um die Ecke mit rezeptfreien Arzneimitteln verso ...

[mehr dazu]

Rheumatherapie: Apotheker räumen mit Vorurteilen auf

In der Behandlung rheumatischer Erkrankungen gibt es einige Vorurteile. Patienten überschätzen bei Arzneimitteln mit Kortison oder Methotrexat oft die Nebenwirkungen. Die Pharmazeutische Zeitung räumt in ihrer aktuellen Ausgabe mit Klischees auf. ...

[mehr dazu]

Viele Medikamente vertragen sich nicht mit Alkohol

Wer Arzneimittel einnimmt, sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker Alkohol trinken. Bei einigen Medikamenten können zum Teil schwerwiegende Wechselwirkungen auftreten, andere werden durch Alkohol nicht beeinflusst. "Die möglichen W ...

[mehr dazu]

Rückenprobleme: Schmerzmittel nur sparsam einnehmen

Bei akuten Rückenproblemen sollten rezeptfreie Schmerzmittel nur kurzfristig und in begrenzten Mengen eingenommen werden. Grundsätzlich sollten Patienten Schmerzmittel ohne Rücksprache mit dem Arzt nicht länger als drei Tage hintereinander anwend ...

[mehr dazu]

Kinderhaut braucht Rezepturarzneimittel

Für jedes dritte Kind hat eine Apotheke schon einmal eine Rezeptur hergestellt. Etwa 80 Prozent dieser individuellen Anfertigungen sind Salben oder Cremes. Die Haut von Kindern unterschiedet sich deutlich von der eines Erwachsenen. Bei großflächig ...

[mehr dazu]

Eröffnung des Apothekenmuseums in Blankenhain

Feiern Sie mit den Organisatoren die Eröffnung des Blankenhainer Apothekenmuseums. Die „alte“ seit 1701 Großherzogliche sächs. privilegierte Stadt- Apotheke öffnet am 24. April 2010 wieder ihre Türen. Um 14.00 Uhr können Sie in hist ...

[mehr dazu]

Neue Zuzahlungsbefreiungsgrenzen für Arzneimittel

Seit Monatsbeginn gelten neue Zuzahlungsbefreiungsgrenzen für Arzneimittel, die gesetzlich versicherte Patienten von ihren Krankenkassen erstattet bekommen. Anlass dafür ist die Anpassung von Festbeträgen (Erstattungshöchstbeträgen). Darauf mach ...

[mehr dazu]

Osterfeiertage: Apotheken-Notdienstnummer 22 8 33

An den bevorstehenden Osterfeiertagen können sich Patienten über die Nacht- und Notdienstpläne der 21.500 Apotheken über verschiedene Wege informieren:

Kostenlos über das Festnetz bei der Rufnummer 0800 00 22 8 33.
Kostenl ...

[mehr dazu]

Bei Heuschnupfen abschwellende Nasensprays nur kurzfristig anwenden

Bei Heuschnupfen sollten Nasensprays gegen Erkältungsschnupfen wenn überhaupt nur kurzfristig eingesetzt werden. Typisch für Heuschnupfen ist ein Fließschnupfen mit einem fast wasserklaren, dünnflüssigen Sekret. Er tritt häufig saisonal auf un ...

[mehr dazu]

Pharmazeuten im Praktikum entlasten Ärzte und Pflegepersonal

Der Einsatz von Pharmaziepraktikanten entlastet das Arzt- und Pflegepersonal und führt zu einem schnelleren Erkennen und Lösen von arzneimittelbezogenen Problemen. Das sind die Ergebnisse einer Studie, die von der Monitorin Dr. Carina Hohmann, Klin ...

[mehr dazu]

Apotheken stellten 2009 mehr als 16 Millionen Rezepturen her

Im Jahr 2009 stellten die 21.500 Apotheken etwa 16 Millionen Rezepturen für Versicherte der Gesetzlichen Krankenkassen her. Dies wertete das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut e.V. (DAPI) im Auftrag der Bundesapothekerkammer (BAK) aus. Rezepturen für ...

[mehr dazu]

Daumen drücken für die deutschen Paralympioniken

Daumen drücken die Teams der deutschen Apotheken während der Paralympics, die diese Nacht in Vancouver beginnen. "Die Winterspiele gehen weiter", sagt Heinz-Günter Wolf, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, in Ansp ...

[mehr dazu]

Apotheken präsentieren Paralympics in ARD und ZDF

Die Apotheken präsentieren die Fernsehübertragungen von den Paralympischen Spielen, die vom 12. bis 21. März in Vancouver (Kanada) stattfinden. Wegen der Zeitverschiebung wird es vom 13. bis 22. März insgesamt 40 mal im deutschen Fernsehen heiß ...

[mehr dazu]

88 Prozent der Beschäftigten in Apotheken sind weiblich

Die mehr als 21.000 Apotheken in Deutschland sind bei Frauen als Ausbildungsbetriebe und Arbeitgeber sehr beliebt. Darauf weist die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände anlässlich des heutigen Internationalen Frauentags hin. D ...

[mehr dazu]

Warnung vor Arzneimittel-Wechselwirkung bei Brustkrebs

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) und die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft e.V. (DPhG) warnen vor der gleichzeitigen Einnahme des Brustkrebs-Medikaments Tamoxifen mit dem Antidepressivum Paroxetin. Durch die Wechselwirkung ...

[mehr dazu]

Apotheken unterstützen Nationale Anti Doping Agentur (NADA)

Die deutschen Apotheken unterstützen mit einer bundesweiten Informationskampagne die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) nachhaltig bei deren Engagement in Sport und Gesellschaft.

Im Deutschen Haus in Vancouver unterstrich Heinz-Gü ...

[mehr dazu]

Paralympics 2010: Apotheker begleiten deutsches Team

Während die Olympischen Winterspiele in Kürze beendet werden, steigt die Vorfreude bei anderen Sportlerinnen und Sportlern. Überrascht werden die Athletinnen und Athleten der deutschen Mannschaft für die Paralympics, die vom 12. bis 21. März in ...

[mehr dazu]

PECH-Regel gegen Verletzungen beim Wintersport

Bei Wintersportarten wie Skifahren oder Eislaufen sind Sportverletzungen wie Prellungen oder Verstauchungen häufig. Apotheker informieren Wintersportler gerne über die richtige Erstversorgung nach der PECH-Regel (Pause, Eis, Compression, Hochlagern ...

[mehr dazu]

NADA wappnet Apotheken für Kampf gegen Doping im Sport

Im Rahmen der Partnerschaft mit der Nationalen Anti-Doping Agentur (NADA) können sich die Apotheken im Rahmen von Fortbildungen für ihr Engagement gegen Doping im Sport wappnen. Als Co Partner der deutschen Olympiamannschaft und Nationaler Fördere ...

[mehr dazu]

Arzneimittel 2009: Genauso viele Packungen wie 2008

Die Zahl der zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) abgegebenen Arzneimittelpackungen ist im Jahr 2009 gegenüber dem Vorjahr konstant geblieben. Mit + 0,2 Prozent veränderte sich die Gesamtzahl nur unmerklich auf 736 Millionen Packung ...

[mehr dazu]

4,35 Milliarden Euro Mehrwertsteuer auf Arzneimittel

Trauriger Rekord bei den Arzneiausgaben: Mehr als 4,35 Milliarden Euro mussten die Krankenkassen im Jahr 2009 an den Fiskus abführen. Das sind erneut etliche Millionen mehr als noch ein Jahr zuvor. Obwohl sowohl die Zahl der abgegebenen Rezepte (+0, ...

[mehr dazu]

7400 Meldungen zu Arzneimittelrisiken im Jahr 2009

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) hat 7.400 Meldungen zu Arzneimittelrisiken im Jahr 2009 aus den Apotheken erhalten und bearbeitet - ein neuer Höchststand seit dem Jahr 1994. Gegenüber 2008 ist die Zahl der Meldungen von 6.7 ...

[mehr dazu]

AMK unterstützt Sibutramin-Rückzug

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) unterstützt die jüngste Empfehlung des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Zulassungsbehörde (EMA). Danach werden die Marktzulassungen für alle Appetitzügler mit de ...

[mehr dazu]

Viele Apotheken bieten Botendienst für ihre Patienten auch bei Schnee und Eis an

Wenn sich ältere und kranke Patienten bei Schnee und Eis nicht auf die Straße wagen, kann ihnen der Botendienst vieler Apotheken die Arzneimittel nach Hause liefern. Auf diesen besonderen Service macht die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothek ...

[mehr dazu]

Wintersportler brauchen intensive Hautpflege

Beim Wintersport strapazieren Kälte, geringe Luftfeuchtigkeit und Fahrtwind die Haut. Skifahrer und andere Wintersportler sollten ihre Haut vor Austrocknung, Kälte und UV-Strahlen schützen. Wasserfreie oder -arme Grundlagen wie Lipogele, Fettpaste ...

[mehr dazu]

Bleiben Sie fit!: Apothekenspot bundesweit im Kino

Auf mehr als 700 Leinwänden werden Kinobesucher deutschlandweit in den kommenden Wochen auf die bevorstehenden Olympischen und Paralympischen Wettbewerbe eingestimmt. Unter dem Motto "Die Winterspiele sind eröffnet!" zeigt ein 30-sekündiger Kinosp ...

[mehr dazu]

Schlankheitsmittel sind keine Wunderwaffen gegen Übergewicht

Wer Gewicht verlieren will, sollte sich mehr bewegen und seine Ernährung umstellen. Schlankheitsmittel können diese langfristige Verhaltensänderung nicht ersetzen, sondern bestenfalls unterstützen. Immer neue Nahrungsergänzungsmittel werden als ...

[mehr dazu]

Umfrage des BFB zur Stimmungslage der Freien Berufe

Die Wirtschafts- und Finanzkrise wirkt sich kaum negativ auf die wirtschaftliche Lage der meisten Freien Berufe aus. Das belegen die Ergebnisse der aktuellen, halbjährlich erhobenen Stimmungsumfrage unter unseren Mitgliedern. Sie wurden erstmals auc ...

[mehr dazu]

 

 

 
Das apothekenspezifische QM-System

ZetA-Logo

Landesapothekerkammer Thüringen

Körperschaft des öffentlichen Rechts
Thälmannstr. 6
99085 Erfurt
T: 0361/24408-0
F: 0361/24408-69
info@lakt.de
www.lakt.de

Schriftgröße ändern:
  kleiner normal größer