Home Sitemap Kontakt Impressum Datenschutz

 

» News

Jeder zweite Raucher will Abschied vom Tabak

"Nicht mehr rauchen" ist ein häufiger Neujahrsvorsatz. In Deutschland rauchen etwa 20 Millionen Menschen, und so gut wie alle kennen die damit verbundenen Risiken. Etwa jeder zweite Raucher will aufhören, so eine infas-Umfrage im Auftrag der ABDA - ...

[mehr dazu]

Service an Weihnachten und Silvester - 22 8 33

Die 22 8 33 ist Deutschlands bedeutendste Apotheken-Notdienstnummer. Über die Feiertage zum Jahresende werden voraussichtlich 150.000 Apothekenkunden diesen bundeseinheitlichen Service der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände nutzen ...

[mehr dazu]

Apotheken-Kundenkarte kann vor Wechselwirkungen schützen

Eine Apotheken-Kundenkarte erleichtert dem Apotheker, die patientenindividuellen Wechselwirkungen zu erkennen und sie in Zusammenarbeit mit dem Arzt soweit möglich zu umgehen. Diesen Service bieten sehr viele Apotheken ihren Stammkunden kostenlos an ...

[mehr dazu]

Erste Apotheke mit Gütesiegel der Bundesapothekerkammer ausgezeichnet

Die Classic Apotheke in Weimar ist die erste Apotheke, der das bundeseinheitliche Gütesiegel der Bundesapothekerkammer (BAK) verliehen wurde. BAK-Präsidentin Erika Fink gratulierte heute in Berlin dem Apothekeninhaber Stefan Fink. "Das Qualitätssi ...

[mehr dazu]

Grippemittel: Auf Apotheker vertrauen statt auf Werbung

Die Erkältungswelle rollt und die Werbung gegen Erkältungsmedikamente ist allgegenwärtig. "Glauben Sie nicht alles, was Sie in den Werbepausen im Fernsehen oder auf Anzeigen in Illustrierten sehen. Fragen Sie lieber Ihren Apotheker, welche Medikam ...

[mehr dazu]

BFB bei Konjunkturgipfel im Kanzleramt

Um die Lage auf den Finanzmärkten, in der übrigen Wirtschaft und auf dem Arbeitsmarkt zu analysieren, hatte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel Anfang Dezember zu einem erneuten Treffen im Zuge der Wirtschaftskrise in ihren Amtssitz geladen. Dabei wu ...

[mehr dazu]

Apotheker fordern scharfes Vorgehen gegen Fälscher

Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände unterstützt die klare europäische Linie für einen stärkeren Schutz der Verbraucher und Patienten gegen gefälschte Medikamente. „Fälscher nehmen den Tod von Menschen billigend ...

[mehr dazu]

Rabattverträge: Mehr Aufwand in der Apotheke für die Therapietreue der Patienten

Angesichts beunruhigender Umfragen unter Ärzten und Patienten sehen sich die Apotheker in der Pflicht, die Therapietreue von Patienten bei der Einnahme von Rabattarzneimitteln zu verbessern. Der hohe Erklärungsbedarf gegenüber den Patienten, der b ...

[mehr dazu]

Erster Paralympics-Pass für deutsche Behindertensportler

Für die deutschen Teilnehmer der Paralympischen Winterspiele 2010 in Vancouver gibt es erstmals einen Paralympics-Pass. Dieses Dokument wurde gestern Abend gemeinsam vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) und von der ABDA – Bundesvereinig ...

[mehr dazu]

Apotheker informieren HIV-Patienten zu Neben- und Wechselwirkungen

Bei HIV-positiven Menschen bzw. AIDS-Patienten treten Arzneimittelnebenwirkungen relativ häufig auf. „Das Risiko muss bei jedem Patienten individuell beurteilt werden. Der Apotheker ist dabei ein Bindeglied zwischen dem Arzt und dem Patienten. ...

[mehr dazu]

Neuer Vorsitzender der Förderinitiative Pharm. Betreuung

Ronald Schreiber (42) ist neuer Vorsitzender der Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung e.V. der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Der Präsident der Landesapothekerkammer Thüringen folgt auf den ABDA-Präsidenten Hei ...

[mehr dazu]

Apotheker in Deutschland begrüßen internationale Operation von INTERPOL und Bundeskriminalamt

Deutschlands Apotheker begrüßen den länderübergreifenden Kampf gegen den Internethandel mit gefälschten und illegalen Arzneimitteln. Bei der Operation "Pangea II" der internationalen Polizeibehörde INTERPOL wurden in der vorigen Woche diverse R ...

[mehr dazu]

Ohrentropfen körperwarm anwenden

Bei fast jeder zweiten Anwendung von Ohrentropfen treten arzneimittelbezogene Probleme auf. "Wer Ohrentropfen braucht, sollte sich deshalb beim Apotheker Tipps zur richtigen Anwendung holen", rät Erika Fink, Präsidentin der Bundesapothekerkammer. G ...

[mehr dazu]

Apotheker gratulieren Behindertensportlern des Jahres

Die deutschen Apothekerinnen und Apotheker gratulieren Michael Teuber, Andrea Rothfuss und der deutschen Curling-Nationalmannschaft zu deren jüngsten Auszeichnung. Die herausragenden Athleten wurden am Donnerstag in Berlin als Behindertensportlerin ...

[mehr dazu]

Medikamente und Alkohol können den Schlaf stören

Verschiedene rezeptpflichtige Medikamente können als Nebenwirkung den Schlaf stören. Dazu gehören unter anderem einige Arzneimittel gegen Demenzen oder Depressionen, Schilddrüsenhormone und Blutdrucksenker. "Der Apotheker informiert Patienten ger ...

[mehr dazu]

Diabetes-Tabletten vor, während oder nach dem Essen

Vor, während oder nach dem Essen: Das hängt bei Diabetes-Medikamenten in Tablettenform vom Wirkstoff ab. "Apotheker informieren Patienten gern über die richtige Anwendung rezeptpflichtiger Medikamente. Nimmt ein Patient dauerhaft verschiedene Medi ...

[mehr dazu]

Mehr als 10.500 zuzahlungsbefreite Arzneimittel

Gute Nachrichten für Millionen Patienten und Versicherte: Mehr als 10.500 Arzneimittel sind derzeit von der gesetzlichen Zuzahlungspflicht befreit. Das sind fast 1.000 Medikamente mehr als vor einem Jahr. Am 1. November 2008 waren es 9.599 verschied ...

[mehr dazu]

BAK-Präsidentin Fink: Gegen marktradikale Vermachtung der Arzneimittelversorgung

Die Bundesapothekerkammer (BAK) wendet sich mit aller Deutlichkeit gegen die marktradikalen Äußerungen des Vorsitzenden der Monopolkommission, Justus Haucap, in Bezug auf die Arzneimittelversorgung und das von der Regierung angestrebte Verbot der s ...

[mehr dazu]

Antibiotika bei Blasenentzündung lang genug einnehmen

Blasenentzündungen äußern sich durch Brennen beim Wasserlassen, häufigem Harndrang und Schmerzen im Unterbauch. Frauen erkranken häufiger als Männer an dieser bakteriellen Infektion der Harnwege. Unkomplizierte Harnwegsinfekte sind normalerweis ...

[mehr dazu]

Bei Heiserkeit die Stimme schonen, aber nicht flüstern

Halsschmerzen werden oft von Heiserkeit begleitet. Wer heiser ist, sollte seine Stimme schonen sowie wenig und leise sprechen. Aber besser nicht flüstern, denn das verstärkt die Beschwerden eher. Dauert die Heiserkeit länger als ein bis zwei Woche ...

[mehr dazu]

ZL: Dubiose Versender missachten Rezeptpflicht

Dubiose Internetversender missachten die Rezeptpflicht auch bei Medikamenten mit Suchtpotential und versenden minderwertige Arzneimittel. Dies bestätigt ein aktueller Testkauf des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker (ZL). "Es ist ein Skandal: P ...

[mehr dazu]

Apotheker fordern neues Schulfach

Apotheker fordern die Politik auf, mittelfristig ein neues, interdisziplinäres Schulfach "Gesundheit" einzuführen. Dadurch können Schüler je nach Altersstufe die Grundbegriffe einer gesunden Ernährung, verschiedene Präventionsmöglichkeiten wie ...

[mehr dazu]

Wie viel der Staat an Arzneimitteln verdient

Immer wieder beklagen sich Patienten über in ihren Augen zu teure Arzneimittel. Sie glauben, die Apotheken dürften den größten Teil des Preises eines Arzneimittels behalten. Die Ausgabe Oktober der Neuen Allgemeinen Gesundheitszeitung für Deutsc ...

[mehr dazu]

Husten ist nicht immer harmlos

Der Herbst kündigt sich an, und damit werden Erkältungen häufiger. Husten als Erkältungssymptom ist meist harmlos und kann gut mit rezeptfreien Hustenmitteln behandelt werden. Aber Husten kann auch ein Symptom für eine ernsthafte Erkrankung sein ...

[mehr dazu]

Der Freundeskreis des pharmazeutischen Instituts

Der Freundeskreis des Pharmazeutischen Institutes der Friedrich-Schiller-Universität Jena e.V. engagiert sich für die Förderung der Hochschulpharmazie in Thüringen. Er fördert insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Pharmazie und da ...

[mehr dazu]

Bundestagswahl 2009: Apotheker setzen auf eine verlässliche Gesundheitspolitik

Die deutschen Apothekerinnen und Apotheker sehen das klare Votum der Wähler als Chance für einen Neuanfang im Dialog und Verständnis von Politik und Leistungserbringern. "Wir stehen der zukünftigen Bundesregierung als Gesprächspartner für die q ...

[mehr dazu]

Erkältungsmedikamente im Alter gezielt auswählen

Erkältungen bei älteren Menschen lassen sich oft gut mit rezeptfreien Medikamenten behandeln. Aber nicht immer ist eine Selbstmedikation möglich oder das vom Patienten gewünschte Präparat individuell geeignet, belegt eine bundesweite Studie der ...

[mehr dazu]

Auszeichnung für besondere Verdienste um das Apotheken- und Arzneimittelwesen

Mit der Hans-Meyer-Medaille wurde heute im Beisein von rund 800 Gästen während der Eröffnung des Deutschen Apothekertages in Düsseldorf der Ehrenpräsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Hans-Günter Friese, geeh ...

[mehr dazu]

Politik stärkt heilberufliche Verantwortung der Apotheker

Zur Eröffnung des Deutschen Apothekertages würdigten Politiker aus Bundes- und Landespolitik die hohe heilberufliche Verantwortung der Apothekerinnen und Apotheker im Gesundheitswesen. Einhellig begrüßten sie das Urteil des Europäischen Gerichts ...

[mehr dazu]

Arzneimittel-Probleme bei jeder 5. Selbstmedikation

Bei etwa jeder 5. Selbstmedikation (18 Prozent) treten arzneimittelbezogene Probleme auf, zeigt eine bundesweite Untersuchung der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände mit 11.000 Apothekenkunden in mehr als 100 Apotheken. Die me ...

[mehr dazu]

Apotheker fordern verlässliche Gesundheitspolitik

Die deutschen Apotheker fordern von der Politik mehr Verlässlichkeit bei der Ausgestaltung der Gesundheitspolitik nach der Bundestagswahl. Im Vorfeld des Deutschen Apothekertags, der von Donnerstag bis Samstag in Düsseldorf stattfindet, sagt Heinz- ...

[mehr dazu]

Hautärzte und Apotheker kooperieren erfolgreich

Individuell verordnete Medikamente wie wirkstoffhaltige Cremes sind für viele Erkrankungen unverzichtbar. Jedes Jahr verordnen Hautärzte fünf Millionen Rezepturarzneimittel, die die wohnortnahen Apotheken herstellen. Um die Qualität der Rezeptura ...

[mehr dazu]

Autorenteam rechnet falsch und verschweigt Milliarden-Ersparnis

Die Apothekerinnen und Apotheker sorgen im laufenden Jahr für Milliarden-Einsparungen bei den Krankenkassen. Das passte anscheinend nicht ins Weltbild des Autorenteams, das die Einsparungen bei der Vorstellung des Arzneiverordnungsreports in Berlin ...

[mehr dazu]

Arbeitsplatz Apotheke: Junge Menschen starten Ausbildung

Die Schule ist vorbei, das Arbeitsleben beginnt: Tausende junge Menschen können sich derzeit auf die anspruchsvolle und abwechslungsreiche Arbeit in der Apotheke freuen. Als Auszubildende, Studenten oder Praktikanten reihen sie sich in die Schar der ...

[mehr dazu]

Tamiflu® für Kleinkinder

Das Arzneimittel Tamiflu® mit dem Wirkstoff Oseltamivir kann gegen eine Influenza eingesetzt werden. Erwachsene und Jugendliche nehmen Tamiflu® in Form von Kapseln ein, diese sind derzeit in fast allen Apotheken vorrätig. Aber Säuglinge und Klein ...

[mehr dazu]

Warnung vor illegalem Medikamentenhandel im Internet

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker warnen vor dem illegalen Handel mit Tamiflu® im Internet. Testeinkäufe des Zentrallaboratoriums haben gezeigt, dass Tamiflu® problemlos ohne Rezept im Int ...

[mehr dazu]

Rauchstopp kann Wirkung von Medikamenten verändern

Mit dem Rauchen aufzuhören, nutzt immer der Gesundheit. Wer längerfristig Medikamente einnimmt, muss durch die Raucherentwöhnung übergangsweise mit einer veränderten Medikamenten-Wirkung rechnen. Daher sollten Raucher, die Medikamente einnehmen, ...

[mehr dazu]

Herzinfarkt: Auf Warnsignale schnell reagieren

Jeder Herzinfarkt ist ein Notfall, der möglichst schnell im Krankenhaus behandelt werden sollte. Die Warnsignale des Herzinfarkts sind aber nicht jedem bekannt. Hinzu kommt, dass sich ein Herzinfarkt bei Männern oft anders äußert als bei Frauen. ...

[mehr dazu]

Bundeskanzlerin setzt auf unabhängige Apotheken

Im Vorfeld des Deutschen Apothekertages spricht sich Bundeskanzlerin Angela Merkel für eine Stärkung der öffentlichen Apotheken als kompetente Beratungsstellen und lokale Präventionszentren aus. In der aktuellen Ausgabe der "Apotheken-Umschau" ze ...

[mehr dazu]

Apotheken leisten Beitrag zur Entlastung der GKV-Finanzen

Die Arzneimittelausgaben im 1. Halbjahr 2009 liegen unterhalb der erwarteten Wachstumsrate. Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums stiegen die Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in den ersten sechs Monaten um 5,1 ...

[mehr dazu]

Nasensprays nicht länger als eine Woche anwenden

Im Herbst treten Erkältungen häufiger auf. Ihre Symptome wie Schnupfen oder Husten können gut mit rezeptfreien Arzneimitteln behandelt werden. Aber rezeptfrei heißt nicht harmlos: Abschwellende Nasensprays oder -tropfen sollten nicht länger als ...

[mehr dazu]

Antibiotika nicht vorschnell absetzen

Antibiotika sollten so lange eingenommen werden, wie dies der Arzt vorgesehen hat. Werden sie vorschnell abgesetzt, können sich Resistenzen ausbilden, warnt die Bundesapothekerkammer. Antibiotika sind in Deutschland grundsätzlich verschreibungspfli ...

[mehr dazu]

Wohnortnahe Apotheken für Pandemiefall gerüstet

Die Apotheken sind für den Pandemiefall gerüstet. Die wohnortnahen Apotheken sind über die Apothekerkammern der Länder in die Pandemiepläne eingebunden. Sie haben sich auf eine zeitnahe, dezentrale Versorgung der Bundesbürger mit antiviralen Me ...

[mehr dazu]

Eltern nutzen häufig Apothekennotdienst

Der wohnortnahe Apothekennotdienst ist für Eltern besonders wichtig. Vier von zehn Elternteilen haben ihn bereits genutzt, oft mehrfach. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen infas-Umfrage bei 3.200 Eltern im Auftrag der ABDA – Bundesve ...

[mehr dazu]

Sichere Arzneimitteltherapie

8 wichtige Regeln, die Patienten bei der Arzneimittelanwendung beachten solltenArzneimittel können Leben retten und Leiden lindern. Doch die Arzneimitteltherapie birgt auch Risiken. Nach internationalen Studien sind schwere Arzneimittelzwischenfäll ...

[mehr dazu]

Fruchtzucker nur in kleinen Mengen gesund

Fruchtzucker (Fructose) kann in großen Mengen ungesund sein. Er wird als Alternative zu Haushaltszucker einigen Lebensmitteln wie Softdrinks oder Süßspeisen zugesetzt und ist auch in Lebensmitteln enthalten, die als "kinderfreundlich" beworben wer ...

[mehr dazu]

Insektenstiche kühlen statt kratzen

Wespen haben im Spätsommer "Hochkonjunktur". Ihre Stiche und die anderer Insekten tun weh und jucken oft stark. Dennoch sollte man nicht an ihnen kratzen, denn das verschlimmert meist den Juckreiz. Dringen als Folge des Kratzens Bakterien in die Hau ...

[mehr dazu]

Eltern sollten Medizinschrank regelmäßig kontrollieren

Acht von zehn Eltern greifen für ihr Kind mehrmals im Jahr auf Arzneimittel aus dem heimischen Medizinschrank zurück. Dies ist ein Ergebnis einer repräsentativen infas-Umfrage bei 3.200 Eltern im Auftrag der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apot ...

[mehr dazu]

Apotheker verbessern Arzneimittel-Compliance

Non-Compliance (mangelnde Therapietreue) ist ein wesentlicher Grund für eine unzureichende Therapie und verursacht vermeidbare Kosten. Nur jeder zweite Patient mit einer chronischen Krankheit nimmt seine Medikamente wie vorgesehen ein, schätzt die ...

[mehr dazu]

Immer mehr Menschen informieren sich telefonisch und online über Notdienstapotheken

Mehr als 150.000 Abfragen in den ersten neun Betriebsmonaten verzeichnet die einzige offizielle bundesweite Notdienst-Hotline der deutschen Apotheken. Im Zentrum dabei steht die zentrale Rufnummer 22 8 33. Seit der Einführung im Oktober 2008 nutzen ...

[mehr dazu]

Erika Fink neue BAK-Präsidentin

Erika Fink ist die neue Präsidentin der Bundesapothekerkammer (BAK). Sie wurde in Berlin von den Delegierten der 17 Landesapothekerkammern gewählt und folgt auf Dr. Ulrich Krötsch, der im Juni 2009 zurückgetreten ist. Fink: "Apotheker sind und bl ...

[mehr dazu]

Eltern schätzen Rat des Apothekers

Eltern schätzen den Rat des Apothekers zu Medikamenten und nutzen ihn häufig. So gut wie alle Eltern suchen bei kindlichen Erkrankungen den Rat des Kinderarztes. Sieben von zehn Eltern informieren sich in der Apotheke zusätzlich über die Auswahl ...

[mehr dazu]

Kohlenmonoxid- Vergiftungen durch Grillen und Heizen in Innenräumen

Dem GIFTNOTRUF Erfurt (0361-730730) sind seit 2008 insgesamt vier Fälle bekannt geworden, bei denen es durch die Verwendung von Holzkohlegrills oder Propangasheizern in Innenräumen zu Vergiftungserscheinungen gekommen ist. So haben in Potsdam 2 Erw ...

[mehr dazu]

Bundesapothekerkammer begrüßt Impfpläne der Regierung

Die Bundesapothekerkammer (BAK) begrüßt die Initiative der Bundesregierung und der Bundesländer für eine flächendeckende Impfkampagne gegen die sogenannte Neue Grippe. "Es ist richtig, den präventiven Ansatz auszuweiten und damit die Versorgung ...

[mehr dazu]

Einnahmen durch Rabattverträge erneut nicht ausgewiesen

Die Apotheker fordern von den Krankenkassen mehr Transparenz bei den Arzneimittelausgaben. "Solange Kassen nicht ihre tatsächlichen Einsparungen bei Arzneimitteln veröffentlichen, sorgt die Veröffentlichung alter und intransparenter Zahlen für Ve ...

[mehr dazu]

Arzneimittelfälschungen: Indien vor Syrien und VAE

Indien liegt als Herkunftsland von gefälschten Arzneimitteln mit 51,62 Prozent aller entdeckten Packungen vor Syrien (36,37 Prozent) und den Vereinigten Arabischen Emiraten (8,66 Prozent). Das belegen die jüngsten Zahlen der Europäischen Kommissio ...

[mehr dazu]

Europas Zollbehörden greifen immer mehr Arzneifälschungen auf

Die Zollbehörden der Europäischen Union greifen immer mehr Arzneimittelfälschungen auf. Nach Angaben des für Zoll und Steuern zuständigen EU-Kommissars Laszlo Kovacs ist die Zahl der entdeckten Fälle im Jahr 2008 um 57 Prozent gegenüber dem Vo ...

[mehr dazu]

Immer mehr Arzneimittel sind zuzahlungsbefreit

Immer mehr Arzneimittel sind zuzahlungsbefreit. Für mehr als ein Drittel aller Medikamentenpackungen mit Festbetrag müssen Patienten keine gesetzliche Zuzahlung leisten. Bei knapp zwei Dritteln aller Arzneimittel unter Rabattvertrag gilt ebenfalls ...

[mehr dazu]

Therapie nicht ohne Rücksprache mit Arzt ändern

Das Medikament Insulin glargin (Lantus®) steht im Verdacht, das Krebsrisiko zu erhöhen. Viele Patienten sind durch aktuelle Medienberichte verunsichert. "Diabetiker sollten auf keinen Fall das verordnete Insulin eigenmächtig absetzen oder die Dosi ...

[mehr dazu]

Apotheker bauen Partnerschaft mit Behindertensport aus

Die deutschen Apothekerinnen und Apotheker bauen ihr Engagement für den Behindertensport weiter aus. Bis Ende 2010 wurde die Partnerschaft zwischen der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände und dem Deutschen Behindertensportverband ( ...

[mehr dazu]

Schwangere verzichten meist auf Selbstmedikation

Nur 5 Prozent aller Schwangeren greifen in der Apotheke ohne ärztliche Empfehlung zu rezeptfreien Medikamenten. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative infas-Umfrage bei 1.300 Müttern von Kindern unter 10 Jahren im Auftrag der ABDA – Bu ...

[mehr dazu]

Wochenendworkshops Patient & Pharmazeutische Betreuung 2009

Der Erfolg der letzten Jahre hat gezeigt, dass patientenorientierte Pharmazie einen großen Stellenwert einnimmt. Grund genug, die Erfolgsreihe fortzusetzen: Zum siebten Mal in Folge finden auch in diesem Jahr die Wochenendworkshops "Patient & Pharma ...

[mehr dazu]

Eltern geben Apotheken Spitzennoten

Große Zufriedenheit mit Gesundheitsversorgung der Kinder: Eltern sind mit der Gesundheitsversorgung ihrer Kinder sehr zufrieden und vergeben die Schulnote 2,0. Apotheken nehmen dabei eine Spitzenposition ein, sie werden durchschnittlich mit der Sch ...

[mehr dazu]

Erkrankte Haut mit Rat des Apothekers besser pflegen

Menschen mit Hautkrankheiten wie Neurodermitis können bei der Hautpflege den Rat des Apothekers nutzen. Die Zusammensetzung der Creme- oder Salbengrundlage spielt eine entscheidende Rolle, egal ob es sich um eine individuelle Rezeptur aus der Apothe ...

[mehr dazu]

BfR informiert über Vergiftungsrisiken für Kinder

Was tun, wenn ein Kind versehentlich gefährliche Haushaltsprodukte getrunken hat? Was, damit es gar nicht erst soweit kommt? Weisheiten wie "Milch trinken" oder "das Kind zum Erbrechen bringen" können zum Beispiel bei einer harmlosen Verwechselung ...

[mehr dazu]

Krankenkassen erstatten Antibabypille für junge Frauen

Gesetzliche Krankenkassen erstatten die Kosten für die vom Arzt verschriebene Antibabypille bei Mädchen und jungen Frauen bis zum 20. Geburtstag. Ab dem 18. Geburtstag muss jedoch die gesetzliche Zuzahlung in Höhe von 5 bis 10 Euro in der Apotheke ...

[mehr dazu]

Kinder mit Neurodermitis richtig mit Kortison-Cremes behandeln

Etwa 20 Prozent der Kinder leiden in den ersten beiden Lebensjahren an Neurodermitis. Cremes und Salben können das Hautbild schnell bessern – aber nur, wenn die Grundlagen der Arznei- und Pflegemittel zum Hautzustand passen, so Dr. Christiane ...

[mehr dazu]

Mehr Lebensqualität für Krebspatienten dank Apothekern

Apotheker können dazu beitragen, die Lebensqualität von Krebspatienten zu verbessern. "Unsere Studien zeigen, dass die pharmazeutische Betreuung durch den Apotheker den Umgang mit Nebenwirkungen bei einer Chemotherapie erleichtert", so Prof. Dr. Ul ...

[mehr dazu]

Fieber bei Kindern: Wann reichen Hausmittel, wann zum Arzt?

Kinder haben häufiger Fieber als Erwachsene. Die Ursache ist meist unklar und reicht von harmlosen Infektionen bis zu ernsten Erkrankungen, wie Blutvergiftung oder Hirnhautentzündung. Steigt die Temperatur über 38,5 Grad an, hat das Kind Fieber. D ...

[mehr dazu]

Apotheker für wirtschaftliche Arzneimittelabgabe

Becker: "Wir sind bereit, Verantwortung zu übernehmen"
Der Vorstandsvorsitzende der Gmünder Ersatzkasse (GEK), Dr. Rolf-Ulrich Schlenker, hat heute in Berlin eine Neuorientierung bei der pharmazeutischen Betreuung und Steuerung gefordert. Es ...

[mehr dazu]

Preisausschreibung der Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung

Die Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung e. V. hat das Ziel, die Pharmazeutische Betreuung in Deutschland zu fördern. Für hervorragende Arbeit in diesem Be-reich wird die Förderinitiative im Rahmen der Wochenendworkshops Pharmazeutische Bet ...

[mehr dazu]

Bauchschmerzen bei Kindern – wann zum Arzt?

Kinder klagen häufig über Bauchschmerzen. Oft ist die Ursache für Eltern nicht erkennbar.
"Geben Sie Ihrem Kind keine schmerzstillenden Arzneimittel, solange der Arzt noch keine Diagnose gestellt hat", so Friedemann Schmidt, Vizepräsident ...

[mehr dazu]

Tag der Organspende

Die Apotheker unterstützen den Tag der Organspende, der unter dem Motto "Organspende - ein Ja zum Leben" steht. "Nur 17 Prozent der Bundesbürger hat einen Organspendeausweis - das ist eindeutig zu wenig", so Dr. Ulrich Krötsch, Präsident der Bund ...

[mehr dazu]

Empfehlenswerte Gesundheitstests aus der Apotheke

Gesundheitstests gehören zu den Serviceleistungen der Apotheken. "Die Messungen in der Apotheke oder zu Hause dienen der Kontrolle von Körperfunktionen, durch die man frühzeitig Hinweise auf eine mögliche Erkrankung erhalten kann. Die Diagnose ei ...

[mehr dazu]

Kinder profitieren besonders von wohnortnahen Apotheken

In jeder Apotheke lösen Eltern pro Jahr durchschnittlich 1.350 Rezepte von Kinderärzten ein. Hinzu kommen weitere Rezepte anderer Arztgruppen für Kinder. Für Eltern sind die Informationen des Apothekers besonders wichtig. Er kann im Gespräch zum ...

[mehr dazu]

So schmeckt Kindern auch "bittere Medizin"

Viele Kinder nehmen Medikamente nicht gerne ein. "Apotheker können Eltern Tipps geben, wie sie Arzneimittel sicher und kindgerecht verabreichen können", so Friedemann Schmidt, Vizepräsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerver ...

[mehr dazu]

5. Internationaler Apothekerkongress Breslau

Vom 8. bis 10. Oktober 2009 veranstaltet die Polnische Hauptapothekerkammer mit Unterstützung der Bundesapothekerkammer den 5. Internationalen Apothekerkongress, der nun erstmals in Breslau stattfinden und somit Krakau als bisherigen Veranstaltungso ...

[mehr dazu]

Apotheker gratulieren zum 60. der Bundesrepublik

Die Ehrengäste des Festakts zum 60. Geburtstag der Bundesrepublik staunten nicht schlecht: Auf ihrem Weg zum Konzerthaus auf dem Gendarmenmarkt passierten die meisten von ihnen Deutschlands größte Glückwunschkarte.

Kurz bevor am Fr ...

[mehr dazu]

Ein guter Tag für den Patienten- und Verbraucherschutz

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in seinem Urteil das deutsche Fremdbesitzverbot an Apotheken bestätigt. Die Richter folgten damit sowohl Generalanwalt Yves Bot als auch den Stellungnahmen der meisten EU-Mitgliedsstaaten. Auch die Bundesregie ...

[mehr dazu]

Thüringer Apotheken sichern knapp 4.000 Arbeitsplätze

Die inhabergeführten Apotheken unterstreichen ihre Bedeutung als mittelständische Arbeitgeber, die wohnortnahe, familienfreundliche und vor allem hochqualifizierte Arbeitsplätze bieten. In 574 öffentlichen Apotheken waren zum Jahresende 2008 gena ...

[mehr dazu]

Versandapotheken-Siegel des DIMDI kann gefälscht werden

Das vom Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) eingeführte Sicherheitslogo für Versandapotheken ist offenbar nicht fälschungssicher. Es kann mit legaler Software innerhalb weniger Stunden gefälscht werden. Dies ...

[mehr dazu]

Ministerin: Apotheken garantieren Qualität, Sicherheit und Patientennähe!

Die Landesapothekerkammer und der Thüringer Apothekerverband veranstalten den 10. Thüringer Apothekertag. Er wird im Augustinerkloster in Erfurt stattfinden. Gesundheitsministerin Christine Lieberknecht besucht die Veranstaltung und richtet ein Gru ...

[mehr dazu]

Fast 10.000 junge Menschen erlernen Berufe in Apotheken

Fast 10.000 junge Menschen erlernen derzeit Berufe in Apotheken. Das berechnete die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände im Vorfeld des Tags des Ausbildungsplatzes, der in diesem Jahr am 14. Mai stattfindet. Demnach werden gena ...

[mehr dazu]

Globalisierung wirkt sich nachteilig auf die Arzneimittelversorgung aus

Im Rahmen der Globalisierung verschieben sich auch die Märkte der Arzneimittelversorgung. Fritz Becker, Präsident des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg, zeigte vor Mitgliedern des Gesundheitsausschusses und weiteren Bundestagsabgeordneten ...

[mehr dazu]

Verbraucher nutzen kostenlose Notdienst-Hotline der Apotheken

Seit einem Monat können Verbraucher bundesweit bei ihrer Suche nach einer Nacht- und Notdienstapotheke die Festnetznummer 0800 00 22 8 33 nutzen. Dieser neue kostenlose Service der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände ermögli ...

[mehr dazu]

Grippemittel nicht bei dubiosen Versendern bestellen

Wegen der aktuellen Warnungen vor der Schweinegrippe wächst die Nachfrage nach rezeptpflichtigen Grippemitteln wie Tamiflu® oder Relenza® - und damit auch der Schwarzmarkt. Aktuell kursieren bereits Massenmails illegaler und/oder ausländischer In ...

[mehr dazu]

Wohnortnahe Apotheken in Pandemieplan eingebunden

Ob sich die aktuelle Schweine-Influenza zu einer weltweiten Pandemie entwickelt, können die Experten noch nicht abschließend beurteilen. Falls das für Deutschland zuständige Robert-Koch-Institut vor einer Pandemie warnen sollte, würden in den Bu ...

[mehr dazu]

15 Jahre Gemeinsames Giftinformationszentrum (GGIZ) Erfurt

Das Gemeinsame Giftinformationszentrum ist seit fünfzehn Jahren als GIFTNOTRUF für die Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und die Freistaaten Sachsen und Thüringen tätig. Seit der Indienststellung am 1. Januar 1994 leistet es ohne Unt ...

[mehr dazu]

Einschätzung des Robert Koch-Instituts zur Situation der Schweinegrippe

In den USA sind einige Fälle von Schweine-Influenza A/H1N1 beim Menschen entdeckt worden. Die Symptomatik dieser Fälle ist ähnlich wie bei saisonaler Influenza; ein Patient wurde im Krankenhaus behandelt, aber alle erholten sich vollständig. In M ...

[mehr dazu]

Verunsicherte Zuschauer: Angebliche Wechselwirkung tritt nachweislich nicht auf

Der emeritierte Professor Dr. Jürgen Frölich, Hannover, hat mit seinen Behauptungen in einer Sendung des ZDF vom Donnerstag tausende Patientinnen und Patienten verunsichert. Die vom ihm behauptete Wechselwirkung zwischen den beiden Wirkstoffen Meto ...

[mehr dazu]

Stress macht Eltern zu Gesundheitsmuffeln

Tag der Apotheke am 18. Juni 2009: „Von klein auf in besten Händen“
Eltern fühlen sich oft zu gestresst, um an ihre eigene Gesundheitsvorsorge zu denken. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative infas-Umfrage bei 3.370 Bunde ...

[mehr dazu]

Rund 10.000 wohnortnahe Ausbildungsplätze in Apotheken

Apotheken bilden rund 10.000 junge Menschen aus. "Junge Frauen finden in Apotheken hoch qualifizierte und familienfreundliche Ausbildungsplätze", so Fritz Becker, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbands (DAV). Flexible Arbeitszeiten, wohnortnah ...

[mehr dazu]

Internet bleibt größtes Einfallstor für Arzneimittelfälschungen

Das Internet ist und bleibt das größte Einfallstor für Arzneimittelfälschungen, die das Leben von Menschen massiv gefährden können. Betrüger und Kriminelle treiben in diesem äußerst profitablen Geschäftsfeld weltweit ihr Unwesen, ohne dass ...

[mehr dazu]

Keine Versorgung zweiter Klasse für sozial Schwache

Die deutschen Apothekerinnen und Apotheker warnen vor einer drohenden Versorgung zweiter Klasse von sozial benachteiligten Frauen. Nach Medienberichten planen Teile der SPD einen Sondervertriebsweg für die Abgabe der Pille. Die angebliche "Lösung f ...

[mehr dazu]

Apotheker intensivieren Fortbildung noch weiter

Im Jahr 2008 absolvierten 110.000 Apotheker und pharmazeutisches Personal Fortbildungen, die von den Apothekerkammern der Länder angeboten worden waren. Das sind etwa sechs Prozent mehr Teilnehmer als im Vorjahr. Insgesamt boten die 17 Apothekerkamm ...

[mehr dazu]

Mehr als 20.000 Patienten profitieren Notdienst

Mehr als 20.000 Patienten profitieren jede Nacht und jeden Feiertag vom Notdienst der öffentlichen Apotheken in Deutschland. Rund 2.000 Apotheken - das ist etwa jede zehnte Apotheke - sind auch an den Feiertagen jederzeit dienstbereit. Besonders wic ...

[mehr dazu]

Tag der Apotheke 2009

Der "Tag der Apotheke" am 18. Juni 2009 steht unter dem Motto: "Von klein auf in besten Händen". Friedemann Schmidt, Vizepräsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, dazu: "Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Das Thema Ki ...

[mehr dazu]

Großes Vertrauen in Feuerwehrleute, Piloten und Apotheker

Auf ihre Feuerwehr lassen die Europäer nichts kommen: 92 Prozent bezeichnen ihr Vertrauen in die Feuerwehrleute als "sehr hoch" bzw. "ziemlich hoch". Dies geht aus der am Dienstag veröffentlichten Studie "European Trusted Brands 2009" hervor, die f ...

[mehr dazu]

Ostereier erhöhen nicht automatisch den Cholesterinspiegel

Der Verzehr von Eiern erhöht nicht automatisch den Cholesterinspiegel oder andere Blutfettwerte. "Niemand muss auf sein Osterei verzichten", so Dr. Ulrich Krötsch, Präsident der Bundesapothekerkammer. "Auch Menschen mit erhöhten Blutfettwerten k ...

[mehr dazu]

Apotheken-Notdienst kostenlos im Festnetz unter 0800 00 22 8 33

Ab sofort können Verbraucher bundesweit bei ihrer Suche nach einer Nacht- und Notdienstapotheke die Festnetznummer 0800 00 22 8 33 nutzen. Dieser neue kostenlose Service der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände ermöglicht es ...

[mehr dazu]

Heuschnupfen bei Kindern frühzeitig behandeln

Mit den ersten Frühlingstagen beginnt für viele Allergiker die Heuschnupfensaison. Etwa 13 Prozent der Kinder und Jugendlichen sowie 20 Prozent der Erwachsenen in Deutschland reagieren allergisch auf Pollen, Tendenz steigend. Entgegen dem Vorurteil ...

[mehr dazu]

Schmerzmittel Ibuprofen kann Gerinnungshemmer ASS stören

Patienten, die niedrig dosierte Acetylsalicylsäure (ASS) zur Hemmung der Blutgerinnung einnehmen, sollten in der Selbstmedikation auf Schmerzmittel mit dem Wirkstoff Ibuprofen verzichten. Geeignete Alternativen sind zum Beispiel Schmerzmittel mit Pa ...

[mehr dazu]

Zollfahnder beschlagnahmen tonnenweise Fälschungen

Die Zollfahndungsämter in vielen Regionen Deutschlands beschlagnahmen immer mehr gefälschte Arzneimittel und warnen deshalb vor illegalen Online-Bestellungen. Die jüngst vorgelegten Jahresbilanzen 2008 weisen bis zu dreistellige Steigerungsraten b ...

[mehr dazu]

Apotheker begrüßen Forderung des Bundesrats nach werbefreier Patienteninformation

Die Apotheker unterstützen den Bundesrat in seinem Bestreben, das in Europa geltende Werbeverbot für verschreibungspflichtige Arzneimittel zu verteidigen. "Die wünschenswerte Verbesserung von Patienteninformationen darf nicht deren Objektivität u ...

[mehr dazu]

Zoll warnt vor immer mehr Arzneifälschungen aus dem Internet

Der deutsche Zoll findet immer mehr gefälschte Arzneimittel und warnt deshalb die Verbraucher vor Bestellungen bei dubiosen Internethändlern. Laut Jahresstatistik 2008 der Bundeszoll-verwaltung betrug der Wert beschlagnahmter Medikamente im vorigen ...

[mehr dazu]

Apothekenanteil an Arzneimittelausgaben sinkt 2008 erneut

Der Anteil der Apotheken an den Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist erneut gesunken. Mit 15,5 Prozent unterschritt der Wert 2008 den bisherigen Tiefpunkt von 15,9 Prozent aus dem Jahr 2007. In beiden Jahren lag der Wer ...

[mehr dazu]

Schmerzmittel mit Paracetamol ab April teilweise rezeptpflichtig

Ab dem 1. April 2009 werden Schmerz- und Fiebermittel mit dem Wirkstoff Paracetamol verschreibungspflichtig, wenn in einer Packung mehr als 10 Gramm Paracetamol enthalten sind. Zäpfchen sind davon nicht betroffen. "Richtig angewendet ist Paracetamol ...

[mehr dazu]

10. Thüringer Apothekertag in Erfurt

Die Landesapothekerkammer Thüringen und der Thüringer Apothekerverband e.V. laden Sie recht herzlich zum 10. Thüringer Apothekertag am 15. und 16. Mai 2009 in Erfurt ein.

Programm
Der 10. Thüringer Apothekertag bietet ein Fo ...

[mehr dazu]

Apotheken als Arbeitgeber bei Frauen sehr beliebt

Die 21.500 Apotheken bieten hochqualifizierte Arbeitsplätze für Frauen. Der Frauenanteil der 144.000 Arbeitsplätze in Apotheken liegt bei etwa 85 Prozent. Darauf weist die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände anlässlich des ...

[mehr dazu]

Menschen schätzen Kompetenz, Verantwortung und Service

Die Menschen in Deutschland schätzen den persönlichen Kontakt in der Apotheke vor Ort und wenden sich in Gesundheitsfragen vertrauensvoll dorthin. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des IFAK-Instituts im Auftrag der Zeitschrift Apo ...

[mehr dazu]

Apotheker gratulieren Bundesverband der Freien Berufe

Freiberuflichkeit als Erfolgsfaktor in der sozialen Marktwirtschaft
Die Apotheker gratulieren dem Bundesverband der Freien Berufe zu seinem 60-jährigen Bestehen, das mit einer Festveranstaltung gefeiert wird. "Die Freiberuflichkeit ist ein wi ...

[mehr dazu]

Deutschland darf kein Virenexporteur sein

"Die forschenden Pharma-Unternehmen begrüßen, dass für Deutschland endlich eine Impfstrategie formuliert werden soll." Das erklärt Cornelia Yzer, Hauptgeschäftsführerin des vfa mit Blick auf die am 5. März in Mainz beginnende "1. Nationale Imp ...

[mehr dazu]

Windeldermatitis nach der ABCDE-Regel behandeln

Cremes oft zu dünn aufgetragen: Zu den häufigsten Hautproblemen im Säuglingsalter zählt die Windeldermatitis. Damit sich der Po des Babys nicht entzündet, sollten Eltern die ABCDE-Regel kennen. Dabei stehen die Buchstaben für die englischen Wor ...

[mehr dazu]

Arzneimittel-Versandhandel: Der Verbraucher bleibt auf der Strecke

Die Neue Allgemeine Gesundheitszeitung für Deutschland diskutiert im Leitartikel der Ausgabe März den Versandhandel mit Arzneimitteln über das Internet. Namhafte Experten warnten schon vor der Zulassung im Jahr 2004 vor den Gefahren, die mit diese ...

[mehr dazu]

Schnupfensprays nur kurzfristig

Abschwellende Nasensprays oder -tropfen sollten nicht länger als eine Woche ohne Unterbrechung eingesetzt werden. Die Nasensprays helfen kurzfristig bei Schnupfen, schädigen aber bei langfristiger Anwendung die Nasenschleimhaut bis hin zum möglich ...

[mehr dazu]

Apotheke vor Ort bleibt unverzichtbar

Die ortsnahe Apotheke bleibt für die meisten Deutschen auch im Internetzeitalter unverzichtbar. Das ergab eine repräsentative Umfrage des IFAK-Instituts im Auftrag der Apotheken Umschau. Selbst wenn zukünftig immer mehr Menschen über einen Zugang ...

[mehr dazu]

Apothekerberuf genießt hohes Ansehen

Bei der überwiegenden Mehrzahl der Bundesbürger genießt der Beruf des Apothekers nicht nur ein großes Ansehen, es wird ihm auch eine hohe Qualifikation attestiert. So das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des IFAK-Instituts im Auftrag der A ...

[mehr dazu]

Tabletten bei Milchzucker-Unverträglichkeit meist kein Problem

Milchzucker (Lactose) ist bei der Herstellung von Tabletten ein weit verbreiteter Hilfsstoff. Auch Menschen mit einer Milchzucker-Unverträglichkeit (Lactose-Intoleranz) können Tabletten meist ohne Probleme einnehmen, denn die enthaltenen Mengen Mil ...

[mehr dazu]

Arzneimittelkommission der Apotheker erhöht Sicherheit für Patienten

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) leistete auch im vergangenen Jahr einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit der Anwendung von Arzneimitteln. Dies verdeutlichen die knapp 6.700 bearbeiteten Meldungen zu Arzneimitteln und Medizinp ...

[mehr dazu]

Kino-Spot warnt vor Arzneimittelfälschungen

Auf 800 Kinoleinwänden in mehr als 200 Städten lief seit Mitte Januar ein Spot der besonderen Art zum Thema Verbraucherschutz: In 45 Sekunden bietet ein fliegender Händler im Riesenpenis-Kostüm Potenzpillen feil.

Mit Argumenten wie ...

[mehr dazu]

Bessere Schmerztherapie dank Apothekern

Patienten, die Schmerzmittel einnehmen, sollten sich beim Apotheker über die richtige Anwendung informieren. "Es gibt in der Schmerzbehandlung sehr viele verschiedene Arzneiformen, etwa schnell oder verzögert wirkende Tabletten, Schmerzpflaster ode ...

[mehr dazu]

Fasching: Alkohol und Arzneimittel vertragen sich nicht

Die fünfte Jahreszeit nähert sich ihrem Höhepunkt. Bis zum Aschermittwoch am 25. Februar werden eingefleischte Narren noch einige Male ausgelassen feiern und dabei sicher auch das ein oder andere alkoholische Getränk zu sich nehmen. Was vielen an ...

[mehr dazu]

Kinder brauchen maßgefertigte Medikamente

Kinder brauchen Arzneimittel, die an das geringe Körpergewicht und andere Besonderheiten des kindlichen Organismus angepasst sind. Da industriell hergestellte Medikamente meist nicht in allen benötigten Dosierungen verfügbar sind, sind vom Apothek ...

[mehr dazu]

Rezeptfreie synthetische Schlafmittel nur kurzfristig einnehmen

Rezeptfreie Schlafmittel mit synthetischen Wirkstoffen sollten nur nach einem Gespräch mit dem Apotheker eingenommen werden. Die beiden Wirkstoffe Diphenhydramin und Doxylamin verlieren bei einer längerfristigen Anwendung ihre Wirksamkeit teilweise ...

[mehr dazu]

Kassen kassierten 1,7 Mrd. Euro Zuzahlungen für Arzneimittel

Gesetzlich krankenversicherte Patienten mussten 1,674 Mrd. Euro im Jahr 2008 für ihre verordneten Arzneimittel zuzahlen. Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) erhielt somit 48 Mio. Euro mehr als im Jahr 2007. Damals betrug die Summe der geleiste ...

[mehr dazu]

Apotheker begrüßen hartes Durchgreifen gegen unseriöse Veranstalter von Kaffeefahrten

Die Apotheken begrüßen das harte Durchgreifen der staatlichen Behörden gegen unseriöse Veranstalter von Kaffeefahrten, die vermeintliche Wundermittel anbieten. Polizei und Gewerbeamt haben in Marburg (Hessen) eine solche Verkaufsveranstaltung auf ...

[mehr dazu]

Apotheker engagieren sich in Versorgungsforschung

Die Apotheker wollen sich in Zukunft noch stärker in der Versorgungsforschung engagieren. Dies ist das zentrale Ergebnis des Symposiums der Bundesapothekerkammer (BAK) mit dem Titel "Stellenwert und Engagement der Apotheker in der Versorgungsforschu ...

[mehr dazu]

Apotheker warnen vor Nahrungsergänzungsmittel SensaMen

Das als Kräutermischung zur Nahrungsergänzung im Internet beworbene Präparat "SensaMen" ist ein gefälschtes Arzneimittel. Darauf weist die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) hin. Es enthält synthetische Wirkstoffe, die mit dem ...

[mehr dazu]

Apotheker begrüßen Verbot der Modedroge

Apotheker begrüßen das Verbot der Modedroge Spice. Ab 22. Januar ist per Eilverordnung jede Form von unerlaubter Herstellung, Handel und Besitz nach dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG) untersagt. "Wir freuen uns, dass die Drogenbeauftragte Sabine B ...

[mehr dazu]

Homöopathika können bei Erkältung helfen

Bei einer Erkältung können homöopathische Arzneimittel eine sinnvolle Ergänzung der Selbstmedikation sein. Bei der Auswahl des Wirkstoffs achtet der Apotheker auf die individuellen Symptome der Erkältung. Die meisten Homöopathika sind auch bei ...

[mehr dazu]

Weiterhin hoher Erklärungsbedarf in Apotheken

Mit mehr als 25.000 Rabattarzneimitteln beginnen die gesetzlichen Krankenkassen ihre Einsparbemühungen im Jahr 2009. Für die korrekte Zuordnung der vielen Rabattverträge zu den einzelnen Versicherten müssen derzeit mehr als 20 Millionen Datensät ...

[mehr dazu]

Fenchel: Arzneipflanze des Jahres 2009

Der Fenchel spielt in der Kinderheilkunde eine überragende Rolle. So wie er sind auch andere Arzneipflanzen wegen ihrer milden Wirkung gerade für Kinder besonders gut geeignet. Darauf wollen Wissenschaftler der Universität Würzburg mit der Wahl d ...

[mehr dazu]

Selbstgemachte Knetmasse kann Kinder gefährden

Selbstgemachte Knetmasse aus Lebensmitteln sollte kein Alaun enthalten. Im Internet kursieren diverse Anleitungen, um aus Salz, Mehl, Öl und anderen Lebensmitteln Knetmassen für Kinder herzustellen. Teilweise wird diesen Rezepturen Alaun (Kaliumalu ...

[mehr dazu]

Gegen Husten sind viele Kräuter gewachsen

Gegen die verschiedenen Arten des Hustens gibt es in der Apotheke pflanzliche Arzneimittel. Die passende Heilpflanze wählt der Apotheker nach den individuellen Symptomen aus. Zu Beginn einer Erkältung ist der Husten oft trocken, es wird noch kein S ...

[mehr dazu]

Eine Studie für den Papierkorb

Laut einer heute in Berlin vorgestellten Studie sollen im Arzneimittelsektor Einsparungen von mehr als 3 Milliarden Euro möglich sein. So schlagen die Autoren vor, das Fixhonorar der Apotheken um 2 Euro zu kürzen. Dies würde zu Einsparungen von 1, ...

[mehr dazu]

Förderinitiative verleiht Preis

Seit elf Jahren engagiert sich die Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung. Unter anderem verleiht sie einen Preis für herausragende Arbeiten zur Verbesserung der Arzneimitteltherapie durch die Apotheker. Dieses Jahr ging er an Anne-Katrin Fabia ...

[mehr dazu]

Stimmung bei Freiberuflern flaut ab

Bei den Freien Berufen flaut die Stimmung ab. Über alle vier Säulen hinweg wird die wirtschaftliche Lage derzeit nur noch als ausreichend (3,78) bewertet. Im Sommer wurde noch ein Befriedigend (3,28) erreicht. Auch die Umsatzerwartungen für 2009 s ...

[mehr dazu]

Bei eisigen Temperaturen Hautpflege besonders wichtig

Bei diesen ungewöhnlich kalten Temperaturen ist eine fettbetonte Hautpflege besonders wichtig. Während im Sommer bis Herbst stark wasserhaltige Pflegeprodukte verwendet werden, können diese bei kalten Temperaturen der Haut Feuchtigkeit entziehen u ...

[mehr dazu]

Erkältungs- und Grippewelle erreicht Apotheken

Wer sich vor einer Infektion mit einem Erkältungs- oder Grippevirus schützen will, sollte sich häufig die Hände waschen. Die Viren werden meist durch eine Tröpfcheninfektion übertragen. Sie lagern sich auf Gegenständen wie Türgriffen ab und g ...

[mehr dazu]

Rabattverträge fordern Patienten und Apotheken

Patientinnen und Patienten müssen im neuen Jahr damit rechnen, andere verschreibungspflichtige Arzneimittel in der Apotheke zu erhalten als bislang. Je nach Krankenkasse können so genannte Rabattverträge für bestimmte Wirkstoffe oder Herstellerso ...

[mehr dazu]

 

 

 
Das apothekenspezifische QM-System

ZetA-Logo

Schriftgröße ändern:
  kleiner normal größer