BPI mit neuem Vorstandvorsitzenden

04.12.2020 - externe Gremien, Information & Internet, Presse

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie BPI hat einen neuen Vorsitzenden - Apotheker Dr. Hans-Georg Feldmeier. Der neue BPI-Vorstandsvorsitzende möchte in seinem Amt dazu beitragen, dass Forschung und Entwicklung gestärkt und bei innovativen Therapien der Marktzugang gesichert wird. Auch die Stärkung des Produktionsstandortes Deutschland und Europa steht für ihn ganz oben auf der verbandspolitischen Agenda.

„Wie wichtig für uns alle der Produktionsstandort Europa ist, haben wir in der aktuellen Krise gemerkt“, so Dr. Feldmeier. „Wir können das nach meiner festen Überzeugung aber nur leisten, weil wir noch eine Produktion von Arzneimitteln in Europa haben. Damit das auch in Zukunft möglich ist, brauchen wir dringend Deregulierung, fairen Wettbewerb und auskömmliche Preise, gerade auch bei Generika und bewährten Arzneimitteln.“

Mit Blick auf das Wahljahr 2021 sagt Dr. Feldmeier: „Die zukünftige Koalition hat die Wahl zwischen einer verlässlichen, innovativen Arzneimittelversorgung durch eine zu großen Teilen ortsgebundene pharmazeutische Industrie, die gleichzeitig ein starker Wirtschaftsfaktor in unserer Volkswirtschaft ist. Und einer Fortsetzung der „Geiz ist geil-Mentalität“ mit kurzzeitigen Einsparerfolgen, die zwangsläufig mit mittel- und langfristigen Kollateralschäden in der Arzneimittelversorgung einhergehen werden. Ich möchte an der Spitze unseres Verbandes Verantwortung für die erste Option übernehmen.“

zurück zur Übersicht