Home Sitemap Kontakt Impressum

 

Die Berufsordnung der Apotheker

Rechte und Pflichten
Die Apotheker sind wegen ihres gesetzlichen Auftrags, die ordnungsgemäße Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln sicherzustellen, Angehörige eines Heilberufs ebenso wie Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte. Sie üben einen freien Beruf aus, sind zugleich aber auch Gewerbetreibende und Kaufleute.

In der Diskussion: Wettbewerb und Werbung
Als Heilberufler haben Apotheker die Berufspflichten zu beachten, die in der geltenden Berufsordnung festgelegt sind. In dieser ist auch bestimmt, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang Apotheker als Kaufleute am Wettbewerb teilnehmen und werben dürfen. Zwar hat die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts im Jahre 1996 die Werbemöglichkeiten für Apotheker erweitert, trotzdem müssen sie darauf achten, dass sie sich auch als Gewerbetreibende nicht allein vom Gewinnstreben beherrschen lassen, sondern ihre Verantwortung im Rahmen der Gesundheitsberufe wahrnehmen. In diesem Sinne sollen die Werbeverbote dem Fehlgebrauch und Missbrauch von Arzneimitteln entgegenwirken. Im Vordergrund steht die ordnungsgemäße Ausübung des Apothekerberufs, also die pharmazeutische Kompetenz. Schließlich genießen Apothekerinnen und Apotheker nach wie vor hohes Vertrauen bei Patienten und Kunden.

Wenn es ernst wird
Die Landesapothekerkammer hat darauf zu achten, dass die Berufspflichten erfüllt werden. Sie rät und mahnt. Im Einzelfall prüft sie, ob ein Fehlverhalten auch durch das Berufsgericht geahndet werden soll. Das Ziel ist immer gleich: Ein Berufsstand auf hohem ethischen und fachlichen Niveau.

 

 

 
Ihre Ansprechpartner
Danny Neidel Danny Neidel
0361/24408-0
Karin Drews Karin Drews
0361/24408-0
Landesapothekerkammer Thüringen

Körperschaft des öffentlichen Rechts
Thälmannstr. 6
99085 Erfurt
T: 0361/24408-0
F: 0361/24408-69
info@lakt.de
www.lakt.de

Schriftgröße ändern:
  kleiner normal größer